Damen verlieren gegen Raffelberg

ETuF Essen gegen Club Raffelberg mit 2:6Trotz erheblicher Gegenwehr konnten die ETuF-Spielerinnen gegen die effektiv Standardsituationen herausspielenden und ausnut…

ETuF Essen gegen Club Raffelberg mit 2:6

Trotz erheblicher Gegenwehr konnten die ETuF-Spielerinnen gegen die effektiv Standardsituationen herausspielenden und ausnutzenden Spielerinnen vom Club Raffelberg nicht punkten.
Trotz der „spielerischen Steigerung“ seines Teams erkannte Jörg Müller, der Essener Trainer, den verdienten Sieg der Duisburgerinnen an, fand allerdings verschiedene Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns als zu hart.

Hierdurch spielte ETuF weite Teile der zweiten Halbzeit in Unterzahl und konnte dadurch den 0:3 Rückstand aus der ersten Halbzeit trotz der spielerischen Steigerung im Verlauf der zweiten Halbzeit nicht mehr aufholen, so dass das Endergebnis von 2:6 durch Treffer von Tanja Barfeld und Lina Schuster lautet.