ETUF - RW Köln 2 5:0 (2:0)

Der ETUF zeigte vor erfreulich großer und lautstarker Kulisse seine beste Saisonleistung. Erstmals wurde über 70 Minuten von allen Spielern engagiert und konzentri…

Der ETUF zeig­te vor er­freu­lich gro­ßer und laut­star­ker Ku­lis­se seine beste Sai­son­leis­tung. Erst­mals wurde über 70 Mi­nu­ten von allen Spie­lern en­ga­giert und kon­zen­triert ge­spielt.

Das Spiel be­gann der ETUF etwas ner­vös, legte diese Ner­vo­si­tät aber schnell ab und hatte den Gast aus Köln ab etwa der 10. Mi­nu­te fest im Griff.

Paul Schä­fers brach­te den ETUF in der 21. Mi­nu­te in Füh­rung, Tim Schröd­ter er­höh­te nach einer Hecht­sprung­ein­la­ge auf 2:0 und sorg­te damit für etwas Ent­span­nung im Team der Gast­ge­ber.

Auch in der zwei­ten Hälf­te do­mi­nier­te der ETUF. Fa­bi­an Paß nahm in der 43. Mi­nu­te eine schar­fe Her­ein­ga­be von Leo von dem Borne auf und ver­wan­del­te aus vol­lem Lauf di­rekt zum 3:0. Stan­dard­spe­zia­list Ced­ric Ja­ko­bi er­höh­te si­cher per Sie­ben­me­ter auf 4:0 nur vier Mi­nu­ten spä­ter.

Den Schluss­punkt in Bezug auf das To­re­schie­ßen setz­te Jonas Schuh­mann in der 58. Mi­nu­te als er nach Dop­pel­pass mit Tim Leu­kel in das leere Tor ein­schie­ben konn­te. Da konn­te sich dann auch Trai­ner Thor­ben We­ge­ner ent­span­nen, der sein Team zum Klas­sen­er­halt ge­führt hat.

Hät­ten die Her­ren des ETUF in den Par­ti­en gegen Rhe­ydt, den HCE und Bonn über die ge­sam­te Spiel­zeit ähn­lich en­ga­giert ge­spielt wie ges­tern gegen Rot Weiß Köln, wäre es am Sai­son­en­de nicht mehr span­nend ge­we­sen.

So geht das junge Team mit einem Aus­ru­fe­zei­chen in die Som­mer­pau­se und kann in der neuen Sai­son da wei­ter­ma­chen, wo es jetzt auf­ge­hört hat.

Tore ETUF: Ja­ko­bi, Paß, Schä­fers, Schröd­ter, Schuh­mann

KE: ETUF: 4 (0)
RWK: 0

7m: ETUF: 1 (1)
RWK: 0

Zu­rück