Anstoss in der Halle.

Zwei erwartbare Niederlagen – aber mit erhobenem Haupt. UHTC : ETUF 7 : 2 HZ 3 : 1 KE 8 : 1 : 0 : 1 4. Minute Aline Höcker; 1 : 1 , 20. …

Zwei erwartbare Niederlagen – aber mit erhobenem Haupt. UHTC : ETUF 7 : 2 HZ 3 : 1 KE 8 : 1 : 0 : 1 4. Minute Aline Höcker; 1 : 1 , 20. Minute Appelrath; 2 : 1 26. Min. D. Grote, 3 : 1 28 Min. H. Valentin KE; 3 : 2 35. Min. Judith Pusch; 4 : 2 38. Min. Zöller; 5 : 2 47. Min. K. Windfeder; 6 : 2 51. Min. L. Birkner; 7 : 2 57. Min. M. Terber ETUFs Damen sind von Beginn an gut aufgestellt und verhindern den UHTC Aufbau. Sie selbst erarbeiten sich gleich Torchancen und gehen in der 4. Min. durch Aline Höcker mit 1 : 0 in Führung. ETUFs Verteidigung steht gut, denn erst in der 20. Min erzielen die UHTC Damen den Ausgleich. Dann werden diese insgesamt stärker, auch durch ihre spielerische Leistung und beschäftigen ETUFs Damen sehr, so dass diese Schwierigkeiten beim eigenen Aufbau haben und seltener in den UHTC Schusskreis kommen. Ein unnötiger Abwehrfehler kurz vor der Halbzeit beschert dem Gegner eine KE, die zum 3 : 1 genutzt wurde. ETUfs Damen kommen gut aufgerüstet aus der Kabine zurück und auf Zuspiel von Aline Höcker erzielt Judith Pusch in der 35. Min. den Anschlusstreffer. Bei der nächsten KE wehrt Susi Struth gekonnt ab. Es schleichen sich dann doch wieder der ein oder andere Abspielfehler ein, so dass die UHTC Damen in der 38. und durch eine KE in der 47. Minute auf 5 : 2 davonziehen. Dazwischen wurde ein Tor von Birthe Hülser nicht gegeben, die in der 50. Min. gekonnt eine KE hoch auf der Linie stehend abwehrt. Insgesamt ist die Eckenabwehr der ETUF Damen gut. Die UHTC Damen kommen in den letzten 10 Minuten besser in Fahrt und erhöhen bis kurz vor Schluss auf 7 :2. Kurz vor Schluss verzieht Tanja Barfeld den Torschuss, genauso, wie die einzige KE der ETUF Damen nach Abpfiff. Trainer Carsten Borstel war trotz der erwarteten Niederlage, die sich aber in Grenzen hielt, weil alle ETUF Damen ihr Bestes gegeben haben, mit seinen Damen zufrieden. „ Es war gut, was wir geleistet haben“. ETUF : RW Köln 1 : 7 HZ; 0 : 6; KE 2 : 4 7m 0 : 2 0 : 1 11 Min. Kathi Hüls, 0 :2 15. Min. K. Kreiner; 0 : 3 19. Min. KE P. Grambusch; 0 : 4 27. Min. 7m J. Karwatzki; 0 : 6 29.Min. J. Karwatzki; 1 : 6 46. Min. Tanja Barfeld; 48. Min. K.Schneider schießt 7m. an den Pfosten; 1 : 7 51. Min. P. Grambusch Die Kölner Damen, immerhin der amtierende Feldmeister, konnten wegen ihrer drei Nationalspielerinnen nicht in Bestform auftreten und hatten am Vortag gegen den DHC verloren. Sei wollten im ETUF hoch gewinnen, doch da hatten ETUFs Damen etwas dagegen. Wie hatte Carsten im Vorfeld gesagt: „ Wir wollen die Großen etwas ärgern“. Sie begannen gut und erarbeiteten sich Chancen im gegnerischen Schusskreis. Erst in der 11. Min. gelang nach einem Konter ihrer ehemaligen Mannschaftskameradin Kathi Hüls das 0 : 1, weil wir leider an der Bande fast im gegnerischen Schusskreis den Ball verloren hatten. Köln bestimmte deutlich das Spielgeschehen bis zur Halbzeit mit schnellem Spiel und präzisen Pässen, während ETUFs Damen, obwohl weiterhin mit guter Abwehrleistung, nicht mehr nach vorne spielen konnten. Der Halbzeitstand aus Sicht des ETUF etwas ernüchternd. ETUFs Damen kamen vom Trainer gut eingestellt aus der Halbzeit zurück, fanden wieder ihre Linie und erzielten auch folgerichtig durch Tanja Barfeld das 1 : 6, nachdem Judith Pusch kurz vorher leider über das Tor verzieht. Kölns Schneider schießt in der 47. Min. den 7m an den Pfosten, aber kurz danach dann doch das 1 : 7. Danach erkämpfen sich ETUFs Damen eine KE, die fehlerhaft abgewehrt und wiederholt, jedoch leider verstoppt wird. Die Kölner Damen können auch weiterhin die aufmerksamen ETUF Damen nicht mehr ausspielen. Kurz vor Schluss noch eine KE für RW Köln, die Nina Zibuschka sehr stark gut abläuft. Eine sehr starke Leistung der ETUF Damen in der 2. Halbzeit, in der beiden Teams nur je ein Tor gelang. Ihr Trainer Carsten: „ Wir sind gut aus dem Loch der 1. Halbzeit herausgekommen und haben die 2. dann wirklich gut gespielt. Ich bin stolz auf meine Mädels ! “. Ein Unterstützer der Mannschaft sagte dann noch unserem Betreuer Dietz: „ Das war eine gute Leistung unserer Damen!“ Hier der Rest-Spielplan: 22.11. ETUF : DHC Düsseldorf 14.00 Uhr ( beim DHC, da wir unser Heimrecht zwangsweise tauschen mussten) 30.11 RTHC Leverkusen : ETUF 12.00 Uhr 14.12. ETUF : UHTC 12.00 Uhr 10.01. RW Köln: ETUF 14.00 Uhr 11.01. DHC Düsseldorf : ETUF 12.00 Uhr 17.01. ETUF : RTHC Leverkusen 14.00 Uhr

Zurück