Vierer-Clubmeisterschaft am 16.06.2013

Eines der sportlichen Highlights in jedem Jahr. In diesem Jahr hatten sich 22 Paare gemeldet. Die Ausschreibung sah vor, 9 Löcher den Vierball-Bestball und danach 9…

Eines der sportlichen Highlights in jedem Jahr. In diesem Jahr hatten sich 22 Paare gemeldet. Die Ausschreibung sah vor, 9 Löcher den Vierball-Bestball und danach 9 Löcher den Auswahldrive zu spielen. Sodann sollte ein Cut erfolgen. Die besten 8 Paarungen gingen dann auf die Finalrunde zum Vierer Zählspiel. Der Vierball-Bestball sah nach 9 Löchern das Team Niklas Hagemeier und Julius Seifert mit 33 Schlägen vorne, gefolgt von Matthias Spiegel und Christian Konradt mit 34 Schlägen.

Nach dem 2. Durchgang, dem Auswahldrive, setzten sich Bernd Brandau und Tim Radmacher mit 33 Schlägen in Front. Das Team Hagemeier/Seifert patzte leider und notierte mit 44 Schlägen einen Score, der lediglich für den 10. Rang reichte. Peter Ruppel und Ole Hansen machten es mit 38 Schlägen deutlich besser und setzten sich damit auf den 2. Rang.

Der letzte Durchgang solle die Entscheidung bringen. War es die hervorragende Jugend, die den Durchbruch zur sportlichen Clubspitze schaffte, oder siegte mal wieder die Routine unserer gestandenen Spitzen-Golfer Peter Ruppel und Ole Hansen?

Die Jugend war`s. Bernd Brandau und Tim Radmacher siegten in großem Stil. Eine tolle Runde mit 35 Schlägen setzte sie deutlich vom Verfolger- bzw. Mitbewerber-Feld ab. Peter Ruppel und Ole Hansen, ebenfalls mit 38 Schlägen gut unterwegs, beanspruchten den 2. Rang. Eine spannende Aufholjagd lieferten Martin van de Loo und Bastian Brandau. Nach 2 eher bescheidenen Runden überzeugten sie nun mit 35 Schlägen. Damit sicherten sie sich den 3. Rang.

Vierer-Clubmeister 2013

Bernd Brandau und Tim Radmacher 104 Schläge

2. Rang

Peter Ruppel und Ole Hansen 110 Schläge

3. Rang

Martin van de Loo und Bastian Brandau 112 Schläge

Die Netto-Wertung entschieden Michael Gothe und Jürgen Linnemann für sich.

HaWi