Vierer-Clubmeisterschaft 2009 am 14.06.09

Man nahm die Meisterschaft ernst. Das war unschwer zu erkennen an den Teams, die gewillt waren, den Titel zu erringen. Knall-Paarungen sollten ein interessantes un…

Man nahm die Meisterschaft ernst. Das war unschwer zu erkennen an den Teams, die gewillt waren, den Titel zu erringen. Knall-Paarungen sollten ein interessantes und golferisch hochwertiges Turnier garantieren. So war es denn auch. Schon beim Bestball gab es achtungsvolles Kopfnicken. Da spielten mit 66 Schlägen Inga Stollmann und Partner Matthias Klein eine Par-Runde. Und das auf unserem zur Zeit Tricky-Cours. Die halbwüchsigen Löcher 5, 6 und 7 sind nicht gerade dazu angetan, hervorragende Scores notieren zu können. Eines dieser kleinen provisorischen Grüns zu treffen bedeutet entweder, vom großen Glück beleckt zu sein, oder aber ein himmlisch gutes Golf zu spielen. Setzen wir letzteres voraus. Auch die 68 Schläge von Raphael Rubin und Helmut Zemke machen deutlich, auf welch hohem Niveau man im ETUF Golf spielt. Der Nachmittag verlangte den Klassischen Vierer. Eine ungleich schwierigere Disziplin. Es ist nur 1 Ball im Spiel, und dieser wird abwechselnd gespielt. Es ist schwer, zum gewohnten Rhythmus zu finden. Aber auch hier brillierten Stollmann/Klein. Mit 3 Schlägen über Par war ihnen der Titel nicht mehr zu nehmen. Aber auch Stefan Adam (z.Z. Bergisch Land) und Sebastian Zweig (z.Z. Niederrheinischer GC Duisburg) boten mit 5 Schlägen über Par eine exellente Leistung. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich die Teams Rubin/Zemke mit Hohendahl/Bach. nach dem Bestball führten noch Rubin/Zemke mit enem Schlag. Doch dann kam die unendliche Routine und das große Potential von Frik Hohendahl zum tragen. Gemeinsam mit Freund Juppi Bach wurde aus einem kleinen Rückstand am Schluss ein Vorsprung von 4 Schlägen. Das war der verdiente 3. Platz. Das Sieger-Board:
Vierer-Clubmeister 2009 Inga Stollmann / Matthias Klein 135 Schläge
Vize-Meister 2009 Stefan Adam / Sebastian Zweig 140 Schläge
3. Platz Frik Hohendahl / Joachim Bach 147 Schläge Netto-Wertung:
1. Inga Stollmann / Matthias Klein
2. Bernd Brandau / Tim Radmacher
3. Frik Hohendahl / Joachim Bach