Vierer-Clubmeisterschaft 2008 am 10.08.08

Das Wetter war haargenau so, wie es sich der Golfer ausdrücklich n i c h t wünscht. Wer mag schon völlig durchnässt bei Dauerregen gut 4 Stunden mit nassen Sch…

Das Wetter war haargenau so, wie es sich der Golfer ausdrücklich n i c h t wünscht. Wer mag schon völlig durchnässt bei Dauerregen gut 4 Stunden mit nassen Schlägergriffen um einen möglichst guten Score kämpfen? Bisher ist in der gesamten Golfer-Szene niemand bekannt. Doch wir mussten diese Vierer-Clubmeisterschaft austragen. Noch waren die Grüns in einem Zustand, der das Putten halbwegs ordentlich gestattete. Und auch Blitz und Donner taten uns nicht den Gefallen........!? Also spielten wir zunächst ab 08.00 Uhr (!) den Bestball. Dass man bei diesen Bedingungen mit 2 Schlägen über Platzstandard ins Clubhaus kommen kann, hatte vorher kaum einer für möglich gehalten. Dennoch setzten die Teams Stefan Adam mit Sebastian Zweig und Patrick Brinkmann mit Vater Claus mit diesem Score die Duftmarke. Nach dem Cut -die 13 besten Teams kamen weiter- stand der Klassische Vierer auf dem Programm. Nachdem der Regen nachgelassen hatte und die Grüns sich wieder in einem bespielbaren Zustand befanden, ging es ins Finale. Hier waren es schlussendlich Raphael Rubin und Julian Killewald, die sich mit 66 Schlägen (2 über Par) den Titel sicherten. Mit nur einem Schlag dahinter (2 Runden mit jeweils 67 Schlägen) kam das Team Matthias Klein und Christian Niemietz ins Clubhaus. Die Entscheidung war gefallen. Vierer-Clubmeister 2008 Raphael Rubin und Julian Killewald 133 Schläge Vize-Clubmeister Matthias Klein und Christian Niemietz 134 Schläge Senioren-Wertung Willi Rüsing und HaWi Stremmel 152 Schläge Netto-Wertung: Friedrich-Karl Hohendahl und Joachim Bach 124 Netto-Schläge Sen.-Netto-Wertung: Jutta Weltmann und Hannelore Ruppel 139 Netto-Schläge HaWi