Stadtmeister werden lohnt sich

Dieses Jahr stand die Essener Stadtmeisterschaft im Golf ganz im Zeichen des Sterns, im Zeichen von Mercedes. Das Turnier wurde vom Autohaus LUEG ausgerichtet, welch…

Dieses Jahr stand die Essener Stadtmeisterschaft im Golf ganz im Zeichen des Sterns, im Zeichen von Mercedes. Das Turnier wurde vom Autohaus LUEG ausgerichtet, welches ebenso die Preise stellte. Für das erste Brutto und das erste Netto der Herren sprang ein überwältigendes Wochenende am Hockenheimring heraus - mit allem Drum und Dran. Den Siegern wurde zur Fahrt hin und zurück zum Hotel Steigenberger ein Mercedes AMG zur Verfügung gestellt. Am Hotel angekommen wurde man von Mercedes in Empfang genommen und bekam eine Willkommenstüte. Um zehn Uhr brachen die Sieger, Matthias Spiegel und Bernd Brandau in Begleitung des LUEG Centerleiters Essen Herrn Kaiser zum Hockenheimring auf. Von ihm wurden alle Attraktionen, welche das Wochenende zu bieten hatte, dargestellt, was zu einem vollen Zeitplan führte. Da es Bände füllen würde, alles in seinen Einzelheiten zu beschreiben, hier der Überblick über die Highlights des Wochenendes. Am Samstag zuerst ein Snack im Mercedes VIP-Club, gefolgt von einer Mitfahrt in einem Renntaxi über den Hockenheimring, anschließend das Qualifying für des DTM Finale am Sonntag. Darauf folgte eine Besichtigung des Fahrerlagers mit Führung durch die Boxengasse. Am Abend waren die Sieger zur exklusiven Mercedes Abendveranstaltung eingeladen. Der Abend begann mit einem Drei-Gänge-Menü, welches durch diverse Programmpunkte untermahlt wurde. Dem schloss sich eine Feier an, die bis spät in die Nacht reichte. Der Shuttleservice stand natürlich die ganze Zeit den Gästen von Mercedes zur Verfügung. Der Sonntag kündigte sich regnerisch an. Doch auch an diesem Tag hatte der VIP-Club geöffnet und umsorgte seine Gäste mit Speis und Trank, so dass die Zeit bis zum Höhepunkt des Wochenendes, dem DTM-Finale, wie im Flug verging. Das Rennen bot eine atemberaubende Atmosphäre und durch den Regen schwierige Bedingungen, welche auch zu spektakulären Überhohlmanövern, Drehungen und Kollisionen führte. Alles in allem ein Wochenende, das man nicht vergessen kann. Besonders Bedanken möchten sich die Sieger Matthias Spiegel und Bernd Brandau noch bei Herrn Kaiser, welcher sich unser im Besonderen angenommen hat und so dazu beitrug, dass es an nichts mangelte. Ich hoffe, dass dieser Bericht ein Ansporn ist, dass die Stadtmeisterschaft auch nächstes Jahr wieder ein Turnier mit vollem Teilnehmerfeld wird, denn Stadtmeister werden lohnt sich. Bernd Brandau