Senioren laden ihre Damen ein am 26.06.08

Ein Turnier, mehr noch, eine Begegnung von Menschen, die sich sehr mögen (mindestens!) und allesamt einem wunderbaren Hobby frönen. Gemeint ist das Golfspielen. Al…

Ein Turnier, mehr noch, eine Begegnung von Menschen, die sich sehr mögen (mindestens!) und allesamt einem wunderbaren Hobby frönen. Gemeint ist das Golfspielen. Als Sponsor für diese prächtige Veranstaltung hatte sich bereits im letzten Jahr die Kaiser-Otto-Residence empfohlen. So waren auch in diesem Jahr schon früh Gunter Hansen und Volker Busch, gewählte und somit offizielle Beauftragte der Seniorenriege, damit beschäftigt, ein dem Rahmen und der Bedeutung dieser Veranstaltung angepasstes Turnier zu organisieren. Nichts sollte dem Zufall überlassen sein. Allein die Menü-Auswahl sprach Bände. Und der erste Blick in unser fein dekoriertes Clubhaus ließ keine Zweifel aufkommen: Hier waren Leute aktiv, die es verstehen, anderen Menschen schöne Stunden zu bereiten. Prädikat: Ausgezeichnet. Natürlich wurde auch Golf gespielt. Der Vierer mit Auswahl-Treibschlag sollte Sieger ermitteln. Auch hier hatte man sich die Mühe gemacht, die Paarungen handverlesen festzulegen. Das niedrigste Herren-Handicap spielte mit dem höchsten Damen-Handicap, das zweit-niedrigste Herren-Handicap mit dem zweit-höchsten Damen-Handicap, das .......... Sie haben verstanden? Fairer geht´s nimmer. So wurden dann nach 18 ebenso spannenden wie entspannenden Löchern als Sieger ausgerufen:

  1. Netto Reni Rosenkranz und Milan Groj
  2. Netto Beate Harnisch und Peter Graskamp
  3. Netto Ingrid Espenhahn und Hans Soboczinski
Herr Weyand aus der Geschäftsführung der Kaiser-Otto-Residence bedankte sich noch einmal für die rege Teilnahme und das tolle Ambiente und bekundete schon für nächstes Jahr großes Interesse an einer Fortführung dieser Veranstaltung. Aber auch die Damen ließen nichts anbrennen. Andrea Janson, Jutta Hansen und Erika Brinkmann verteilten an die Verantwortlichen der Seniorenriege, Jörg Krekel, Volker Busch und Gunter Hansen, zum Dank für ihr Engagement kleine Geschenke. Das ließ Gentleman Volker Busch nicht auf sich beruhen. Er war bestens vorbereitet. Jede Dame erhielt von ihm, fein verpackt, ein gutes Stück Duftstoff. Abschließend kann konstatiert werden, dass Veranstaltungen dieser Art eine Bereicherung für jeden Club sind. HaWi