Senioren laden Freunde ein

Darauf freute man sich schon Monate vorher.  

Ein Turnier mit langer Tradition, bei dem ETUF-Senioren Freunde aus anderen Golfclubs einladen dürfen, ist so recht nach dem Geschmack der Senioren-Golfer. Schließlich und nicht zuletzt will man seinem Freund auf freundschaftlicher Basis zeigen, welche Fortschritte man im Golfsport gemacht hat. Und das im Vierer mit Auswahldrive nach Stableford. Natürlich mit anschließendem gemütlichem Zusammensein mit einem feinen Tropfen und einem ausgezeichneten Menü.

Unser Golfplatz zeigte sich mal wieder – mittlerweile eine Selbstverständlichkeit – in hervorragender Verfassung, auch wenn kurz vorher notwendige Maßnahmen (Aerifizieren und Sanden der Grüns) ergriffen wurden. Dennoch waren die Grüns schnell und fair. Fast 30 erfreute und motivierte Senioren gingen frohgelaunt beim Kanonenstart an ihr Tee. Wer nun am Ende das bessere Golf gespielt hat, das blieb beim Vierer natürlich ein Geheimnis. Es wurde gemunkelt und artig gelobt. Komplimente wie „toll, wie du in deinem Alter durchgehalten hast“ oder „dein Putt aus einem Meter Entfernung hast du großartig an den Stock gelegt“ und „ohne dich hätte ich den Vierer nicht gewinnen können“ ließen den Humor nicht zu kurz kommen.

Spielführer Dr. Wilfried Roese rief die Sieger aus:

  1. Netto (und auch Brutto):

HaWi Stremmel mit Klaus Kraushaar (Heidhausen)         37 Stablf.-Punkte

 

  1. Netto:

Dr. Wilfried Roese mit Uwe Töppner (Gelsenkirchen)        37 Stablf.-Punkte

 

  1. Netto:

Theo Pollecker mit Gerd Richter (Gelsenkirchen)              36 Stablf.-Punkte

 

  1. Netto:

Manfred Pfeifer mit Jürgen Ruppel (Heidhausen)             35 Stablf.-Punkte

 

  1. Netto:

Ernst Janson mit Claus-Peter Doetsch (Myllendonk)         35 Stablf.-Punkte

 

Die Sonderwertungen (nearest to the pin und longest drive) gewann Jürgen Ruppel vom GC Essen-Heidhausen.

 

Ein von Senioren-Schatzmeister Uwe Wittenberg ausgesuchtes und bestelltes Menü rief Begeisterung aus. Aber auch die „Tropfen“ fanden Beifall.

Sehr schöne Stunden endeten recht spät. Es hat offensichtlich mal wieder richtig gut gefallen.

   

HaWi