Revier Classic 2019

Am 13.07.2019 war es soweit. Nach seinem Debut im letzten Jahr folgte die zweite Auflage des Revier Classic Turniers in der Etuf Golfriege

Ein volles Teilnehmerfeld von 72 Spielerinnen und Spielern zeigte, dass das Turnier in der Mitte des Clubs angekommen ist und sich allergrößter Beliebtheit erfreut. So erfreulich wie dieses rege Interesse auf der einen Seite ist, war als Wehrmutstropfen leider zu verzeichnen, dass trotz zweier Startgruppen und Viererflights nicht alle Spielhungrigen Mitglieder einen Startplatz bekommen konnten. Eine Situation, die bei einem vorgabewirksamen Turnier über 18 Löcher schon länger nicht mehr vorgekommen ist.

Da ein Turnier dieser Größenordnung nicht ohne Sponsoren möglich ist hier der Dank an jene die es ermöglicht haben:

Die Firma Cube-Classic, Spezialist für klassische Sportwagen, die Immobilienbetreuung Giershausen, die Firma Syntek Maler und Fassadenarbeiten, das Autohaus BuB Opel Chevrolet und Ssang Yong und den Dachdeckerfachbetrieb Joe Brinkmann.

Schon morgens um 09:00 Uhr sah der Platz der Etuf Golfriege aus wie bei einem Profiturnier. Klassische und auch moderne Fahrzeuge sowie große Werbebanner der Sponsoren begrüßten dekorativ platziert die Teilnehmer. Bei leider zunächst regnerischem Wetter ging es in zwei Startgruppen auf die Runde und es wurde gutes Golf gespielt. Da war es dann auch nicht weiter verwunderlich, dass das Wetter immer besser wurde und die Sonne sich nicht mehr hinter Wolken versteckte. Dies lag sicherlich auch an der ausgezeichneten Rundenverpflegung, fester wie auch flüssiger Art, welche regen Zusprach fand.

Mit insgesamt 15 Unterspielungen ist das Gesamtergebnis erfreulich.

Die Sieger des Revier Classic sind:

 

HCP Klasse C

  1. Bennet Maiwald, 45 Nettopunkte
  2. Thorsten Lorey, 41 Nettopunkte
  3. Holger Dahms, 41 Nettopunkte

HCP Klasse B

  1. Claus Brinkmann, 38 Nettopunkte
  2. Arnd Pohle, 35 Nettopunkte
  3. Elke Pohle, 35 Nettopunkte

HCP Klasse A

  1. Bobby Joe Brinkmann, 43 Nettopunkte
  2. Malte Hansen, 42 Nettopunkte
  3. Bernd Brandau, 40 Nettopunkte

In der Bruttowertung musste sich Titelverteidiger Bernd Brandau trotz einer beeindruckenden Parrunde Matthias Spiegel im Stechen geschlagen geben:

  1. Matthias Spiegel, 36 Punkte
  2. Bernd Brandau, 36 Punkte
  3. Maximilian Nellessen, 34 Punkte

 

Die Sonderpreise Longest Drive und Nearest to the Pin gingen bei den Herren beide an Maximilian Nellessen, bei den Damen an Ann Baer und Christiane Plato.

Die Gastronomie der Etuf Golfriege tischte ein vorzügliches Grillbuffet auf und reichte dazu Getränke so viel jeder mochte bzw. konnte.

Mit der Diana Stern Band wurde dann bis spät in die Nacht das Tanzbein geschwungen. Hier war zu beobachten, dass der/die eine oder andere die Schmerzen und Strapazen der Golfrunde völlig ignorierte und den Fußboden der Clubterrasse durchtanzte.

Bei wieder einmal einer beeindruckenden Menge spiritisierender Getränke wurde es dann 03:00 Uhr früh, bis auch die letzten sich geschlagen gaben und den Heimweg antreten mussten.

Ein besonderer Dank sei nochmals hervorgehoben an die Clubgastronomie Jürgen Hütten und seinem Team (es war wirklich großartig was an Essen Getränken geboten wurde), den Sponsoren, Greenkeeper Rainer Pade und seinem Team welche wieder einen exzellenten Golfplatz vorbereitet hatten, dem Vorstand und dem Sekretariat der Etuf Golfriege und zuletzt allen Teilnehmern die mit ihrer guten Laune und der ausgezeichneten Stimmung maßgeblich zum Gelingen beigetragen haben.

Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die kräftigen Hände der Clubmannschaft, ohne diese wäre eine Veranstaltung wie das Revier Classic Turnier nicht möglich.

Volker Busch hat es sich nicht nehmen lassen den Tag und auch den Abend fotografisch zu begleiten und die Fotos im Mitgliederbereich einzustellen. Vielen, vielen Dank an Dich Volker.

So bleibt nur zu sagen: es war wieder wirklich toll und es hat unglaublich viel Spaß gemacht.

Und, wer weiß…vielleicht gibt es ein Revier Classic 2020.

Axel Kerkmann und Martin van de Loo