Pro gegen Spielführer

Die Natur trödelte bereits einen ganzen Monat hinterher. Sie hatte bis jetzt jegliches Wachstum verweigert. Allzu niedrige Temperaturen übernahmen die Verantwortun…

Die Natur trödelte bereits einen ganzen Monat hinterher. Sie hatte bis jetzt jegliches Wachstum verweigert. Allzu niedrige Temperaturen übernahmen die Verantwortung für diesen Zustand.

Doch wir Golfer waren nicht bereit, zu kapitulieren. Spielführer Ole Hansen hatte zu einem Vierer-Lochwettspiel aufgerufen. Pro gegen Spielführer. Aus der Teilnehmerliste wurden wechselseitig zwei Mannschaften gewählt……… die Mannschaft des Pros und die Mannschaft des Spielführers.

Am Ende hatte gewonnen, wer die meisten Löcher notieren konnte. Es wurde ein unterhaltsames, ja spannendes Golf-Wettspiel. Alle hatten ihre Freude daran, nach einem langen und harten Winter endlich wieder Hölzer und Eisen bemühen zu können. Lange Zeit lagen die Mannschaften Kopf an Kopf - all square. Der Verlierer hatte den Gewinner zu einem Imbiss einzuladen. Wer würde einladen müssen (pardon: dürfen)?

Spielführer Ole Hansen und Pro Stephan Wiedeking machten es spannend. Flight für Flight wurden die Ergebnisse auf eine große Tafel übertragen. Zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch dann zog die Mannschaft des Pros auf der Ziellinie davon. Klarer Sieg mit 6,5 zu 4,5 für die Pro-Truppe.

Noch lange saß man im Clubhaus zusammen und hat diskutiert. Jetzt wusste man vieles besser, würde den einen oder anderen Fehler nie wieder machen, war um viele Erfahrungen reicher……. und wenn das Glück nicht zu sehr auf der gegnerischen Seite gewesen wäre……….?!

Kaum auszudenken.

Ein besonderer Glückstag war es - so viel steht fest - für Klaus Wittkuhn. Er erzielte am 9. Loch ein ASS…..ein hole in one. So etwas gelingt nicht alle Tage. Klaus ließ sich nicht lumpen. Eine feine Runde fand Begeisterung. Weiter so.

HaWi