Preis des Spielführers

Schon seit etwa 1980 spielen wir den Preis des Spielführers aus. Und wie in all den Jahren zuvor, so hatten wir auch diesmal eine gute Beteiligung. 56 Teilnehmer v…

Schon seit etwa 1980 spielen wir den Preis des Spielführers aus. Und wie in all den Jahren zuvor, so hatten wir auch diesmal eine gute Beteiligung. 56 Teilnehmer versprachen gute Scores und ein spannendes Golf-Turnier. Aufgrund dieser erfreulich hohen Teilnehmerzahl musste in 2 Gruppen gespielt werden – vormittags und nachmittags -. Ein sommerlicher Golfplatz mit besten Grüns lud zu Höchstleistungen ein. So war es denn auch. Bei Scores knapp über Platz-Standard kam eine euphorische Stimmung auf. Man konnte es vorab schon bei den Longest drives sehen. Valentino Sgobba steckte seine Bestmarke nur wenige Meter vor das 5. Grün, bekanntlich ein Par4-Loch. Auch Bettina Streit sorgte für Erstaunen; ein Bilderbuch-Drive. Bei der Sonder-Prüfung Nearest to the Pin war es Helmut Zemke, der für ungläubiges Kopfschütteln sorgte. Lediglich 77 cm war sein Abstand zum Loch. Bei den Damen war es Christiane Plato, die am besten auf dem 7. Grün ablegte. Spielführer Ole Hansen war es ein Vergnügen, bei der Siegerehrung sehr gute Scores zu belobigen. 34 Brutto-Punkte und damit das 1. Brutto erspielte Niclas Janus. Ebenfalls bärenstarke 33 Brutto-Punkte notierte Bastian Brandau. Auch Valentino Sgobba fand mit 32 Brutto-Punkten Beifall und Bewunderung. Die Netto-Wertung fiel ebenfalls unter die Rubrik „sensationell“. 2. Netto Axel Kerkmann 41 Stablf.-Punkte 3. Netto Bastian Brandau 40 Stablf.-Punkte Im Anschuss an die Siegerehrung lud Spielführer Ole Hansen alle Teilnehmer zu einem deftigen Suppen-Eintopf ein. Schönes Sommerwetter, gutes Golf und eine Terrasse voller glücklicher Menschen………..Oberbegriff: Golfriege ETUF. HaWi