Preis des Spielführers am 27.05.2012

Über Jahrzehnte waren Spielführer- und Präsidentenpreis eine große Veranstaltung über 2 Tage und 36 Löcher. Nunmehr haben wir 2 voneinander getrennte Wettspie…

Über Jahrzehnte waren Spielführer- und Präsidentenpreis eine große Veranstaltung über 2 Tage und 36 Löcher.

Nunmehr haben wir 2 voneinander getrennte Wettspiele. Hier der Preis des Präsidenten, da der Preis des Spielführers. Jeweils 18 Löcher an einem Tag.

Man war angenehm überrascht, dass 60 Mitglieder Interesse bekundeten, am Preis des Spielführers teilzunehmen. Ein volles Haus, eine tolle Kulisse, ein großes Turnier bei traumhaftem Wetter. Was konnte dem Spielführer Ole Hansen Besseres passieren?

Doch wie so oft bei besten äußeren Bedingungen war die Ausbeute an Stableford-Punkten eher sparsam, oft gar gering. Das ist Golf; nicht berechen- oder vorhersehbar.

Es war der Tag der Corina Gothe. Sie, die in letzter Zeit alles abräumte, was nicht schnell genug in Sicherheit gebracht werden konnte, vollbrachte auch hier wieder einmal eine starke Leistung. Der unaufhaltsame Trend nach unten, in die Handicap-Zone unter 20, wurde deutlich fortgesetzt. 42 Stabelford-Punkte können keinen anderen Schluss zulassen: Frau Gothe ist auf dem besten Weg, sich für die Damen-Mannschaft zu empfehlen. Mit Nachdruck!

Auch Raphael Rubin zeigte mal wieder, dass er zum Besten gehört, was die ETUF-Golfriege zu bieten hat. Professionelle 33 Brutto-Punkte, 3 Schläge über Platzstandard, spielt man im ETUF nicht alle Tage.

Hier die Gewinner:

1. Netto Corina Gothe 42 Stablf.-Punkte

2. Netto Raphael Rubin 37 Stablf.-Punkte

3. Netto Arnd Pohle 36 Stablf.-Punkte

4. Netto Ulrike Lohmann 36 Stablf.-Punkte

1. Brutto Raphael Rubin 33 Brutto-Punkte

2. Brutto Matthias Klein 28 Brutto-Punkte

3. Brutto Matthias Spiegel 28 Brutto-Punkte

4. Brutto Martin van de Loo 27 Brutto-Punkte

Nach der Siegerehrung spendierte Ole Hansen einen Imbiss, der dankend von allen angenommen wurde.

HaWi