Preis des Spielführers am 14.08.2011

Die Vorzeichen ließen nichts Gutes erahnen. Dunkle Regenwolken bestimmten am Morgen das Bild. Und es kam, wie die Natur es ankündigte. Regen prasselte auf die Turn…

Die Vorzeichen ließen nichts Gutes erahnen. Dunkle Regenwolken bestimmten am Morgen das Bild. Und es kam, wie die Natur es ankündigte. Regen prasselte auf die Turnier-Teilnehmer nieder. So entschloss man sich, der Freiwilligkeit den Vorzug zu geben.

Wer wollte, der konnte……..!

Gut 20 Teilnehmer wollten. Also ging man, wetterfest gekleidet und entsprechend eingestimmt, auf die vorgegebenen 18 Löcher.

Die Wettspielleitung hatte „Besserlegen“ angeboten, was auch durchaus vertretbar war.

Obwohl man erfreut feststellen kann, dass nach unserem Platzumbau die Fairways selbst nach längerem Regen fabelhaft trittfest sind.

Einen grandiosen Auftritt bot Raphael Rubin. Unbeeindruckt von den Unbilden der Natur zog er konzentriert und zielgerichtet seine Spielbahnen, um nach 18 Löchern mit 63 (!!!) Schlägen ins Clubhaus zu kommen. Neuer Platzrekord! Eine etwas ausführlichere Darstellung dieser phantastischen Leistung an anderer Stelle.

Aber auch Maybritt Streit legte eine beneidenswerte Robustheit an den Tag. Unbeeindruckt und sich ihrer Stärken bewusst ließ sie es bei 7 Schlägen über Platzstandard bewenden. Dafür wurde sie mit 38 Stableford-Punkten belohnt.

Die Sieger des Spielführer-Preises auf einen Blick:

1. Brutto Raphael Rubin 39 Brutto-Punkte

2. Brutto Maybritt Streit 29 Brutto-Punkte

3. Brutto Martin van de Loo 26 Brutto-Punkte

1. Netto Raphael Rubin 43 Stablf.-Punkte

2. Netto Maybritt Streit 38 Stablf.-Punkte

3. Netto Jochen Swatek 34 Stablf.-Punkte

HaWi