Preis des Präsidenten 2020

Wie in anderen Sportarten gibt es auch beim Golf Einladungsturniere. Die Masters in Augusta ist zum Beispiel ein solches.

Dort muss man vom Club eingeladen werden, um mitspielen zu dürfen. Im weiteren Sinne gibt es aber auch Veranstaltungen, bei denen die Mitspieler nach Ende der Runde zu etwas eingeladen werden. Zu dieser Kategorie zählt bei uns der Präsidenten-Preis.

Beiden Typen gemein ist, dass es meist mehr Interessenten als Startplätze gibt. Bei ersteren locken Ruhm und Ehre (und ein bisschen Geld), bei zweitem treibt die Aussicht auf eine warme Mahlzeit und ein kaltes Getränk. So starteten beachtliche 50 Teilnehmer beim diesjährigen Präsidenten-Preis trotz angesagten schwül-warmen Wetters.

44 Nettopunkte waren die Messlatte, die Hinrich Nolte und Basti Brandau jeweils erzielten. Im Stechen hatte Hinrich die Nase vorn und Basti konnte sich mit sehr guten 37 Bruttopunkten mit dem ersten Brutto trösten. Im Netto folgten Markus Woznicki und Justus Grüter mit jeweils 41 Punkten vor Peter Ruppel mit 40 Punkten. Immerhin 17 Spieler brachten mindestens 36 Punkte ins Clubhaus.

Hinter seinem Bruder konnte sich Bernd Brandau mit 33 Punkten den zweiten Platz in der Bruttowertung sichern vor Stefan Adam (32 Punkte), Peter Ruppel (31 Punkte) und Raphael Rubin (30 Punkte).

Unser Präsident Claus Brinkmann lud dann zum Grill-Buffet und wies im Namen des Vorstandes darauf hin, dass an den bewährten Corona-Regeln festgehalten wird, denn es wäre angesichts steigender Fallzahlen das falsche Zeichen, diese zu lockern. Trotz einiger störender Regentropfen verbrachten die Teilnehmer einen geselligen Abend.

AS