Preis der Gastronomie

Wir hatten es geahnt. Kaum hing die Meldeliste, schon musste man auf die Warteliste ausweichen. Tatsächlich hatten über 90 Interessenten gemeldet. Das Bilderbuchwe…

Wir hatten es geahnt. Kaum hing die Meldeliste, schon musste man auf die Warteliste ausweichen. Tatsächlich hatten über 90 Interessenten gemeldet. Das Bilderbuchwetter regelte auf natürliche Art. Fast 20 Absagen aufgrund der großen Hitze. Das war vernünftig, das war gut so.

Dennoch mussten wir vormittags und nachmittags starten.

Doch immer schön dem Reiher nach: Zunächst war man angetan von dem Aufwand, mit dem unsere Gastronomie-Partner -Tatjana Sgobba und Marco Zingone- ihr Turnier begleiteten.

Ein Zelt mit allerlei Erfrischungen und Leckereien war vor der Meierei aufgebaut. Außerdem sorgte eine prall-volle Kühltruhe für Erfrischungen jeder Art. Dieser Einstieg in ein Golf-Turnier sollte Nachahmer finden. Über die Dekoration eines Clubhauses zu grübeln, sollte man tunlichst Frau Sgobba überlassen. Sie versteht es immer wieder, äußerst kreativ zu gestalten und somit für ein Optimum an Wohlbefinden zu sorgen. Bravo.

Was dann abends im Anschluss an das Turnier den Teilnehmern bzw. Mitgliedern geboten wurde, kann mit Adjektiven wie gigantisch, zauberhaft, ausgesucht und überreichlich nur dürftig umschrieben werden.

Da gab es keinen Platz für Kritik, sei sie noch so klein und unbedeutend. Alles hat gestimmt. Alles hat gepasst. Und alle Gesichter zeigten Freude.

Vielen herzlichen Dank an das Team Sgobba/Zingone. Sie haben locker über 50 Stableford-Punkte verdient (Zufriedenheit bringt 36 Punkte, große Zufriedenheit 40 und begeistert sein 44 Punkte). Hier sind es nun mal locker über 50 Punkte.

Es wurde aber auch Golf gespielt. Und für dieses Turnier hatte die Gastronomie auch die Preise gestiftet. Reichlich viele Preise.

Eine Super-Runde spielte Inga Stollmann. Während Matthias Spiegel sich nach seiner Runde über 71 Schläge freute und genüsslich zurücklehnte, konterte Inga Stollmann mit 69 Schlägen.

Eine tolle Runde, die ihr den 1. Rang in der Brutto-Wertung sicherte.

Doch der Preis der Gastronomie ist ein Netto-Preis. Und diesen erspielte sich mit galaktischen 44 Stableford-Punkten Niklas Hagemeier. Bettina Seifert, mit 43 Stableford-Punkten ebenfalls grandios unterwegs, wurde somit mit nur 1 Schlag auf den 2. Rang verwiesen.

Die Sieger auf einen Blick:

1. Brutto Inga Stollmann 33 Brutto-Punkte

2. Brutto Matthias Spiegel 31 Brutto-Punkte

3. Brutto Ole Hansen 29 Brutto-Punkte

Klasse A:

1. Netto Niklas Hagemeier 44 Stablf.-Punkte

2. Netto Bettina Seifert 43 Stablf.-Punkte

3. Netto Inga Stollmann 40 Stablf.-Punkte

Klasse B:

1. Netto Ulrich Elsenheimer 41 Stablf.-Punkte

2. Netto Corina Gothe 41 Stablf.-Punkte

3. Netto Catharina Wittenberg 40 Stablf.-Punkte

Der Abend dauerte sehr lange. Wen wundert`s?

HaWi