Oster-Vierer

Die Auferstehung Christi war gefeiert; man durfte sich wieder dem geliebten Golfsport zuwenden. Der Ostermontag war der geeignete Termin, um sich den weltlichen Freu…

Die Auferstehung Christi war gefeiert; man durfte sich wieder dem geliebten Golfsport zuwenden. Der Ostermontag war der geeignete Termin, um sich den weltlichen Freuden hinzugeben. Höchst erfreulich: Auch in unserem Golfclub gab es eine „Wiedergeburt“.

Die älteren Mitglieder werden sich erinnern. Bei den früheren Oster-Turnieren vor gut 15 Jahren war es die Familie Vennebusch, die über mehr als ein Jahrzehnt zu nachtschlafener Zeit über unsere Fairways und Greens hoppelte (pardon: schritt), um das gesamte Turnier mit netten kleinen Ostergeschenken zu überraschen. An den Abschlägen, neben den Grüns und in Bunkern waren bunte Ostereier versteckt. Das hatte was. Kindheitserinnerungen wurden wach bzw. kamen hoch und man fühlte sich im ETUF richtig heimisch und pudelwohl. Viele Jahre, Familie Vennebusch war längst aus gesundheitlichen Gründen inaktiv, mussten wir dann auf diese wirklich nette Geste verzichten. Aber man hatte immer wieder zu Ostern erwähnt, wie schön es doch war, als Vennebuschs ………….!

Und so traute man seinen Augen kaum, als an diesem Ostermontag unzählige Schokoladen-Osterhasen und Ostereier auf dem gesamten Golfplatz verstreut waren. Eine tolle Leistung des neuen Spielführers Ole Hansen und seiner Helfer. Wir haben es genossen (das schöne Gefühl) und bedanken uns ganz herzlich.

Leider hatte sich Nieselregen angesagt. Und er hielt Wort. Den ganzen langen Tag war er zugegen. Das machte die Aufgabe nicht leichter. Beim Vierer mit Auswahl-Treibschlag wurde dennoch ordentlich oder auch erfolgreich gespielt. Beim anschließenden Oster-Menü, Frau Sgobba hatte wieder ihrer Kreativität freien Lauf gelassen, war man rundum zufrieden. Dem Regen entronnen, gut gescort, getrocknet und fein gewandet und ein prächtiges Menü auf dem Tisch - fehlte da noch etwas? Nein.

Spielführer Ole Hansen kürte die Sieger:

1. Brutto: Bastian Brandau und Niclas Janus 31 Brutto-Punkte

2. Brutto: Raphael Rubin und Valentino Sgobba 31 Brutto-Punkte

3. Brutto: Maximilian und Konstantin Nellessen 31 Brutto-Punkte

1. Netto: Bernd Füsser und Hans-Rolf Walter 38 Stablf.-Punkte

2. Netto: Inga Stollmann und Maybritt Streit 38 Stablf.-Punkte

3. Netto: Raphael Rubin und Valentino Sgobba 37 Stablf.-Punkte