Oster-Vierer 2016

Machen wir uns nichts vor. Das Osterfest ist eine schöne Gelegenheit, mal wieder die Familie um sich zu haben. Aber an 3 Tagen hintereinander? Schwieger- und Groß…

Machen wir uns nichts vor. Das Osterfest ist eine schöne Gelegenheit, mal wieder die Familie um sich zu haben. Aber an 3 Tagen hintereinander? Schwieger- und Großeltern, Schwiegersöhne und -töchter, Onkel und Tanten…….alle waren sie da. Und alle haben sich gefreut; auch wir uns manchmal. Da kommt – insgeheim heiß herbeigesehnt - der rettende Ostermontag gerade recht. Seit etlichen Jahrzehnten Turniertag im ETUF. Vierer! Vierer von Chapman nach Stableford. Sie wissen schon: Beide schlagen ab, dann über Kreuz einmal weiter und dann den besseren Ball….usw. bis ins Loch. Wen wundert`s, dass gut 60 Mitglieder eine pralle Meldeliste präsentierten? Da konnte auch das eher durchwachsene Wetter nichts anrichten. Wind und Regen waren prognostiziert und - welch Wunder - die Meteorologen hatten Recht. Sowohl Vormittags- als auch Nachmittagsschicht gingen frohgelaunt an den 1. Abschlag. Ein gut vorbereiteter Golfplatz wusste zu überzeugen. Die Grüns waren, der Jahreszeit geschuldet, etwas langsam aber sehr gepflegt. So durften gute Scores erwartet werden. Aber 48 Stableford-Punkte? In der Tat erspielte das Ehepaar Eva und Malte Hansen für das 1. Netto diese unglaubliche Anzahl an Stableford-Punkten. Als Erklärung diene diese Kurz-Personalie: Beide Hansen haben sich im Hockeysport sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene einen Namen gemacht. Wer derart bewegungsbegabt und sportlich ambitioniert ist, darf 48 Stableford-Punkte notieren. Eine großartige Leistung. Wir werden die Golf-Laufbahn der Beiden mit großem Interesse verfolgen. In der Brutto-Wertung gab es ebenfalls pures Staunen und viel Beifall. Maybritt Streit und Valentino Sgobba spielten mit 2 Schlägen u n t e r Par eine Traum-Runde. Auch hier sei – nur am Rande – erwähnt, dass Valentino die Grüns der Löcher 3 und 4 (beide Par 4) vom Abschlag drivte. Das sind geschmeidige 290 bis 300 Meter!! Und wenn diese beiden Elite-Golfer zusammen einen Chapman-Vierer spielen, dann bleibt es nicht aus, dass phantastische Scores präsentiert werden. Das Leader-Board:

1. Netto Eva und Malte Hansen 48 Stablf.-Punkte

2. Netto Heide Rudhart und Viktor Lohmann 41 Stablf.-Punkte

3. Netto Ulrike und Stephan Lohmann 40 Stablf.-Punkte

4. Netto Bernd und Bastian Brandau 40 Stablf.-Punkte

5. Netto Martin van de Loo u. Axel Kerkmann 39 Stablf.-Punkte

1. Brutto Maybritt Streit und Valentino Sgobba 38 Brutto-Punkte

2. Brutto Bernd und Bastian Brandau 33 Brutto-Punkte

3. Brutto Martin van de Loo u. Axel Kerkmann 28 Brutto-Punkte

Die Sonderwertungen gewannen:

Longest Drive Damen Eva Hansen

Longest Drive Herren Malte Hansen

Nearest to the Pin Damen Henriette Weber

Nearest to the Pin Herren D. Bodo Brandau

Am Abend trafen sich ca. 90 Mitglieder zum Oster-Menü im frühlingshaft dekorierten Clubhaus. Nach der Begrüßung durch Präsident Stephan Lohmann rief Spielführer Ole Hansen die Sieger des Tages aus. Eine feine Stimmung und ein perfektes Oster-Menü sorgten für Nachhaltigkeit.

Wir sehen uns am Oster-Montag 2017 zum Oster-Vierer.

HaWi