Maybritt Streit verteidigt ihren Titel bei der 18. BMW-Golf-Damen-Stadtmeisterschaft

Was für eine wunderbare Tradition: Ein sportlich ambitionierter Golftag allein für Damen! Zum 18. Mal hatte der ETUF am 25. August zur BMW Stadtmeisterschaft der E…

Was für eine wunderbare Tradition: Ein sportlich ambitionierter Golftag allein für Damen! Zum 18. Mal hatte der ETUF am 25. August zur BMW Stadtmeisterschaft der Essener Damen eingeladen. Insgesamt 77 in Essen wohnende oder in einem Essener Golfclub beheimatete Golfspielerinnen nahmen die Herausforderung an, um sich auf der Golfanlage am Baldeneysee zu messen.

Die ersten Flights der Handicapklasse B (23,1bis 45) starteten bereits um 8.00 Uhr und ergaben sich tapfer dem später abziehenden Regen. BMW-Niederlassungsleiter Wolfgang Jardner applaudierte noch am Abend zu diesem Sportsgeist. Klasse A (bis Handicap 23) teete ab 13.00 Uhr im Trockenen auf. Allen gemein: Nach vielen Umbau-Jahren konnte der fertiggestellte Platz ohne Einschränkung und in bestem Pflegezustand bespielt werden und erntete reichlich Lob.

Nachdem die Umkleiden geentert und die festliche Garderobe mit atemberaubenden Düften umhüllt war, bedarf es kaum einer weiteren Beschreibung des anschließenden gemeinsamen Siegerehrungs-Abends. (Bis nach Mitternacht wurde im kleinen Kreis noch ausgiebig die Meisterschaftgefeiert.)

Die Ergebnisse: Mit 72 Schlägen (Par 66) konnte Maybritt Streit ihren Titel der Stadtmeisterin erfolgreich verteidigen. Offiziell spielt Maybritt zwar seit diesem Jahr für den Mülheimer GC an der Ruhr. Gefühlt handelt es sich allerdings für die im ETUF groß gewordene Spitzengolferin um einen Heimsieg. Kyra Anderle vom GC Heidhausen belegte mit 74 Schlägen Rang 2. Und ebenfalls aus dem GC Heidhausen kommt die drittplatzierte Marita Giesen. Sie benötigte 76 Schläge.

Bei der ausgeschriebenen Brutto- vor Nettowertung rückte in Handicapklasse A Ann Baer vom ETUF mit 69 Nettoschlägen auf Rang 1, gefolgt nach Stechen von den beiden Heidhauserinnen Astrid Sperling-Eck und Inge Zweig, die ebenfalls 69 Schläge Netto für den 2. Und dritten Platz benötigten.

In Gruppe B, ausgespielt nach Stableford, erzielte Karin Anschott (GC Heidhausen) sensationelle 43 Nettopunkte und verbesserte ihre Vorgabe damit von 28,9 auf 24,4. Auch Annegret Swatek (ETUF) unterspielte sich mit 37 Nettopunkten für den zweiten Platz und hat nun das neue Handicap 27,4. Mechthild Brunnert-Hülshorst (Mülheim-Raffelberg) auf Rang 3 lieferte 34 Punkte ab und teet ab sofort mit Handicap 35,5 auf.

Der Siegerinnen nicht genug: Großzügig stellte der traditionelle Hauptsponsor BMW für den längsten Drive und für “Nearest to the pin” je einen schicken Wagen aus ihrem attraktiven Sortiment für eine Wochenend-Spritztour in Aussicht. Maybritt Streit legte ihren Drive unerreichbar kurz vor dem Grün der 266 Meter langenBahn 5 ab. Respekt!! Und Heidrun Look attackierte das 6.Grün mit nur rund 3 Metern zum Loch. Gute Fahrt!

Während des leckeren Menues faszinierte die Essener Goldschmiede Brauksiepe die Teilnehmerinnen mit einem Augenschmaus: Handgefertigter hochwertiger Schmuck an zauberhaften Models. Dank der Verlosung wird sich Christiane Brühmann sicher schon bald mit ihrem gewonnenen Gutschein in die Meisenburger Manufaktur begeben. Herzlichen Dank an Ehepaar Schneider!

Einen großen Dank auch an das Orgateam vom ETUF und von BMW für die Vor- und Nachbereitung dieses mittlerweile legendären Golfturniers. Die Essener Damen freuen sich schon jetzt auf das nächste Jahr.