Martinsgans-Turnier

Aber auch gar nichts ließ an die Geschichte des St. Martin erinnern, der bei Kälte, Regen oder Schnee seinen Mantel mit einem armen Bettler am Wegesrand teilte. Ni…

Aber auch gar nichts ließ an die Geschichte des St. Martin erinnern, der bei Kälte, Regen oder Schnee seinen Mantel mit einem armen Bettler am Wegesrand teilte. Nicht, dass uns der Bettler am Fairway-Rand fehlte. Auch der warme Wintermantel, mit einem prächtigen Schwert zerteilt, spielte eine dominante Rolle bei unserem Martinsgans-Turnier. Nein, das Wetter war es. Bei strahlendem Sonnenschein, angenehmen Temperaturen und Sommergrüns kamen wir doch ein wenig ins Grübeln. War das wirklich das traditionelle Martinsgans-Turnier? Hatten wir nicht auch in all den Jahren zuvor mit Kälte, Schnee oder Regen zu kämpfen? Sei`s drum. Wir fanden beste Turnier-Bedingungen vor. So wurde denn auch zum Teil hervorragend gespielt. Da lief Dr. Anette Weise zur Höchstform auf und notierte mächtige 43 Stableford-Punkte. Aber auch Prof. Dr. Dietmar Stolke, immer für starke Scores gut, ließ mit 40 Stableford-Punkten nichts anbrennen. So nahmen bei der Siegerehrung folgende Sieger Tiefgefrorenes in Empfang:

1. Netto Dr. Anette Weise 43 Stablf.-Pkte.

2. Netto Prof. Dr. Dietmar Stolke 40 Stablf.-Pkte.

3. Netto Arnd Pohle 38 Stablf.-Pkte.

1. Brutto HaWi Stremmel 30 Brutto-Punkte

Beim anschließenden Gänse-Essen im fein dekorierten Clubhaus wurden noch einmal alle 18 Löcher lebendig. So sind wir Golferinnen und Golfer nun mal.

HaWi