LUEG Herren-Stadtmeisterschaften 2018

Da hatten sie wieder etwas ganz Feines auf die Beine gestellt,

die Spielführer der 3 Essener Golfclubs in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Fahrzeugwerke LUEG.  Simply the Best……so durfte die Veranstaltung ohne Übertreibung genannt werden. Alle Golfer ab dem 18. Lebensjahr mit Wohnsitz in Essen oder Mitglied in einem Essener Golfclub durften teilnehmen. Da kam eine Menge Golf-Power zusammen. 18 Löcher am Samstag im GC Haus Oefte und 18 Löcher final am Sonntag im GC Essen-Heidhausen sollten die Meister finden. Da waren die Offene Klasse ausgeschrieben, die Senioren-Klasse und die AK65-Klasse.

Nach den ersten 18 Löchern im GC Haus Oefte sah man Brandon Dietzel (Heidhausen Hcp. + 2,2) mit 67 Schlägen vor Richard Schumann mit 69 Schlägen (Heidhausen Hcp. + 2,3) und Malte Alberts mit 70 Schlägen (Heidhausen Hcp. + 0,4)  vorne.  Somit führten – man hatte eigentlich nichts anderes erwartet – die +Handicps mit Scores unter Platzstandard das Leader-Board an. Eine Leistung, die mit Achtung und Respekt zur Kenntnis zu nehmen ist. Aus Sicht des ETUF waren Niclas Janus (79 Schläge), Bernd Brandau (80 Schläge) und Konstantin Nellessen (81 Schläge) die erfolgreichsten Golfer in Oefte.

In der Senioren-Wertung setzte sich Prof. Dr. Philipp Dost auf seinem Heimatplatz mit 79 Schlägen in Front, und in der neuen Kategorie AK65 war es Hans-Joachim Hill (ETUF), der mit 84 Schlägen ein Zeichen setzte.

Am Sonntag im GC Essen-Heidhausen war man gespannt. Gab es Überraschungen? Nein, große Überraschungen blieben aus. Die Etablierten spielten auch hier stabil und setzten sich schlussendlich gegen jegliche Konkurrenz durch. Dietzel (68 Schläge), Schumann (71 Schläge) und Alberts (71 Schläge) waren nicht zu stoppen. Ebenso Philipp Dost, der bei den Senioren mit 84 Schlägen nichts anbrennen ließ. Jedoch war es Peter Ruppel, der in dieser Klasse mit 83 Schlägen den besten Score ins Clubhaus brachte und sich somit noch den 3. Rang in der Gesamtwertung sicherte.

Offene Klasse LUEG Herrengolf-Stadtmeister 2018:

  1. Brandon Dietzel (Heidhausen)      135 Schläge
  2. Richard Schumann (Heidhausen) 140 Schläge
  3. Malte Alberts (Heidhausen)          141 Schläge

 

Senioren-Wertung LUEG Herrengolf-Stadtmeister 2018:

 

  1. Prof. Dr. Philipp Dost (Oefte)       163 Schläge
  2. Willi Bethan (Heidhausen)            165 Schläge
  3. Peter Ruppel (ETUF)                     170 Schläge

 

AK65-Wertung LUEG Herrengolf-Stadtmeister 2018:

 

  1. Hans-Joachim Hill (ETUF)             173 Schläge
  2. Dr. Michael Oellig (Heidhausen)    176 Schläge
  3. Franz Kutzoff (Heidhausen)           181 Schläge

 

Eine Gratulation an alle Sieger!

Wie haben sich die ETUF-Spieler bei diesen Stadtmeisterschaften geschlagen? Da ist der 1. Platz bei der AK65-Franktion von Hans-Joachim Hill, der Applaus verdient. Peter Ruppel hat in der Senioren-Wertung eine großartige Leistung gezeigt. Nach mäßigen 87 Schlägen in Oefte lief er in Heidhausen zu großartiger Form auf und notierte starke 83 Schläge. Bernd Brandau ließ keine Zweifel daran aufkommen, dass er mittlerweile zur Essener Golf-Elite zählt. Hinter den Profi-Amateuren aus Heidhausen belegte er mit 80 und 81 Schlägen einen grandiosen 5. Rang in der Gesamt-Wertung. Aber auch Konstantin Nellessen (11.), Dr. Matthias Klein (12.) und Niclas Janus (14.) haben sich gut geschlagen.

Aber auch in der Netto-Wertung kann man zufrieden sein. Hans-Joachim Hill (9.), Christoph Lenkeit (15.), Jochen Swatek (16.) und Peter Ruppel (17.) haben den ETUF würdig vertreten. Immerhin haben wir keine Runde im ETUF gespielt, sondern 2mal „auswärts“.

 

HaWi