Ludgerus-Cup am 28.08.09

Zu Ehren des Hl. Ludgerus veranstalten jedes Jahr die drei Essener Golfclubs ein Wettspiel gegeneinander. Mal in Heidhausen, mal in Oefte und mal im ETUF. In diesem …

Zu Ehren des Hl. Ludgerus veranstalten jedes Jahr die drei Essener Golfclubs ein Wettspiel gegeneinander. Mal in Heidhausen, mal in Oefte und mal im ETUF. In diesem Jahr war der ETUF der Ausrichter. Gunter Hansen hatte eine Mannschaft (12 Spieler) zusammen gestellt, die gegen die Mannschaften von Heidhausen und Oefte ein Einzel nach Stableford zu spielen hatte. Die Bilanz sieht für uns eher bescheiden aus. Meistens sah man die Herren aus Heidhausen mit dem Wanderpreis, einem Silberteller, abgebildet. Doch gerade in den letzten Jahren waren wir vom ETUF erstaunlich erfolgreich. So waren wir in diesem Jahr mal wieder der Teller-Verteidiger. Nun auf heimischem Geläuf musste eigentlich wieder was gehen. Tat es aber nicht. Lediglich Peter Ruppel, mit 32 Brutto-Punkten umjubelter Brutto-Einzel-Sieger (mit großem Abstand!), brachte den ETUF ins Spiel. Danach war Zurückhaltung angesagt. Schließlich waren wir Gastgeber und hatten uns demnach entsprechend zurück zu nehmen. Was wir auch taten, allerdings leicht übertrieben. Denn niemand hätte uns einen Vorwurf gemacht, wenn wir knapp gewonnen hätten. Aber so sind wir halt. Im Ernst. Heidhausen hat verdient gewonnen. Sie fühlten sich bei uns ausgesprochen wohl und scorten, was das Zeug hielt. Heiner Fink glänzte z.B. mit starken 38 Stableford-Punkten. Aber auch der Rest der Mannschaft blieb mit über 30 Punkten aufrecht. So brachten wir lediglich die Herren vom Golfclub Haus Oefte dazu, den Rang direkt hinter uns einzunehmen. So werden wir im nächsten Jahr den Aufstieg zum Golfclub Heidhausen mit gemischten Gefühlen antreten. In Heidhausen Heidhausen zu besiegen wäre schön, wäre sehr schön, wäre ein Wunder. Warum nicht?