5. Spieltag Damen AK 35 im GC Mülheim a.d. Ruhr

Keine leichte, aber durchaus eine lösbare Aufgabe... Positives Denken hat sich bei den Damen nach einigen Jahren Mannschafts-Wettspielerfahrung als probates Mittel …

Keine leichte, aber durchaus eine lösbare Aufgabe... Positives Denken hat sich bei den Damen nach einigen Jahren Mannschafts-Wettspielerfahrung als probates Mittel gegen vereinzelte Selbstzweifel durchgesetzt. Am 5. September stand der GC Mülheim a.d. Ruhr auf dem Spielplan. Nicht nur, dass diese sportliche Anlage ohnehin eine gewisse Länge der Schläge erfordert. Nein. Vorausgegangener lang anhaltender Regen verhinderte zusätzlich jeglichen Drall der Golfbälle vorwärts. Aber: Dieser Herausforderung mussten sich alle 6 Teams in der 3. Liga B stellen. Regen von oben, Nässe von unten, Anspannung von innen... Am Ende standen von gestarteten 36 Spielerinnen (10 single Handicaps und nur eine Stv. über 20) nur 15 Ergebnisse unter 100 Schlägen auf den Scorekarten. Bestes Tagesergebnis von Nina Birken: 83 Schläge über Par. Vergleichsweise meisterten die Damen vom ETUF diese Schlacht jedoch recht ordentlich, denn sie belegten den 2. Platz dieses Spieltages und rutschten so in der Gesamtplatzierung auf Rang 4 aufwärts. Gegenüber Bochum hat der ETUF an diesem Tag 29 Schläge gut gemacht und immerhin 13 gegen Ahaus aufgeholt. Der Gesamtstand vor den letzten beiden Spieltagen: 1. GC Mülheim a.d. Ruhr 291,5 über CR
2. Dortmunder GC 453,5 über CR
3. GC Am Kloster Kamp 504,5 über CR
4. ETUF 517,5 über CR
5. Bochumer GC 541,5 über CR
6. G&LC Ahaus 544,5 Über CR
Zugegeben, zum Zurücklehnen reichen diese 27 bzw. 24 Schläge Vorsprung lange nicht. Doch das erklärte Ziel der ETUF Damen „Klassenerhalt“ scheint vor dem letzten Spieltag am 19. September im GC Kloster Kamp immerhin in erreichbarer Nähe.