Holiday Junior Cup

Es gibt nicht viele Momente, in denen eine bessere Laune unter den Jugendlichen herrscht. Der letzte Schultag ist geschafft; der Urlaub steht bevor; die Sonne lacht …

Es gibt nicht viele Momente, in denen eine bessere Laune unter den Jugendlichen herrscht. Der letzte Schultag ist geschafft; der Urlaub steht bevor; die Sonne lacht von oben herab und dann auch noch der Holiday-Cup. Man übertreibt nicht, wenn man behauptet, dass dieses Turnier, welches dieses Jahr zum dritten Mal stattfand, schon seit Wochen Gesprächsthema Nummer eins unter den Kindern und Jugendlichen des ETUF war. Vor zwei Jahren als Jubiläumsturnier ins Leben gerufen, etabliert sich dieses großartige Turnier immer mehr zu einem Saisonhöhepunkt im Essener Jugendgolf. Schon die Ankunft am Platz und ein kurzer Blick auf den an der Driving-Range geparkten Eiswagen lassen das Herz aller Teilnehmer höher schlagen. Auf diese Weise gestärkt ging es auf die Runde. Der Platz zeigte sich in einem hervorragenden Zustand, was zwangsläufig zu guten Ergebnissen führte. In der Nettoklasse von Handicap 37 - 54 machte Luzie Wiedeking ihren Vater stolz und erspielte sich mit 44 Nettopunkten den 1. Platz. In der Nettoklasse 0 - 36 ergatterte man mit einer Unterspielung gerade mal den 9.Platz. Mit einer beeindruckenden Runde und 47 Nettopunkten holte sich Leon Kalaitzidis, der vor kurzem in der Jugendmannschaft debütierte, den 1. Platz und konnte sich somit über ein neues IPad freuen. Auch in der Bruttowertung kamen sehr gute Scores zustande. Bei den Mädchen setzte sich Larissa Spies mit 34 Punkten vor Kyra Anderle und Maybritt Streit durch. Bei den Jungen war das Glück auf Seiten von Niklas Hagemeier, der sich mit 32 Bruttopunkten den 1. Platz holte. Gefolgt von Valentino Sgobba und Clubmannschaftskollege Jan-Simon Hüwels, der ebenfalls sein Handicap deutlich verbesserte. Abschließend muss gesagt werden, dass dieses wunderbare und in der Umgebung wahrscheinlich einzigartige Turnier nur durch die großzügige Unterstützung von Frau Giesen-Anderle möglich gemacht werden konnte. Ich hoffe, im nächsten Jahr wieder genauso gut gelaunt an den See kommen zu dürfen, in Vorfreude auf nette Flightpartner, leckeres Essen und gigantische Preise. :-D Niklas Hagemeier