Herrenpreis am 09.05.2013

Wieso gerade der hohe katholische Feiertag Christi Himmelfahrt zum Vatertag erklärt wurde, darüber herrscht absolute Unklarheit. Richtig ist - und darüber gibt es…

Wieso gerade der hohe katholische Feiertag Christi Himmelfahrt zum Vatertag erklärt wurde, darüber herrscht absolute Unklarheit. Richtig ist - und darüber gibt es unter uns Männern kaum Meinungsunterschiede -, dass man dem Muttertag entschieden mehr an Bedeutung beimisst. Und das ist völlig korrekt. Dennoch freuen wir Männer uns, wenn wir an Christi Himmelfahrt ein feines Herrenturnier spielen können. Auch in diesem Jahr war das Einzel nach Stableford mit Vorgabenwirksamkeit ausgeschrieben. Über 40 Teilnehmer hatten gemeldet. Und auch in diesem Jahr hatte der Spielführer Edles und Hochprozentiges eingekauft und dargeboten. Es lohnte sich, zur Höchstform aufzulaufen. Es erstaunte nicht, dass gerade unsere Besten gemeldet hatten. Da sah man die ETUF-Leistungsträger M. Spiegel, M. und K. Nellessen, M. Klein, P. Brinkmann und B. Brandau - um nur einige zu nennen. Das sollte etwas werden. Super-Scores waren zu erwarten. Natürlich scheuten auch unsere beiden Pro`s St. Wiedeking und H. Mair den direkten Vergleich nicht. Sie bildeten den 1. Flight. Nach 9 Löchern horchte man auf. Spiegel 1 Schlag unter Par, die Brüder Nellessen im Par-Bereich. Großes Golf!

Nach 18 Löchern wusste man mehr. Mathias Spiegel siegte in der Brutto-Wertung mit einer Par-Runde. 64 Schläge, wobei noch 1 Strafschlag wegen einer Unachtsamkeit enthalten ist, dürfen als große Leistung angesehen werden.

Die Sieger auf einen Blick:

Brutto-Wertung (gesamt):

1. Matthias Spiegel 36 Brutto-Punkte

2. Konstantin Nellessen 34 Brutto-Punkte

3. Maximilian Nellessen 34 Brutto-Punkte

Netto-Wertung (gesamt):

1. Matthias Spiegel 39 Stablf.-Punkte

2. Maximilian Nellessen 39 Stablf.-Punkte

3. Konstantin Nellessen 38 Stablf.-Punkte

Brutto-Wertung (Senioren):

1. HaWi Stremmel 28 Brutto-Punkte

2. Bernd Füsser 26 Brutto-Punkte

3. Alexander Streit 21 Brutto-Punkte

Netto-Wertung (Senioren).

1. Bernd Füsser 37 Stablf.-Punkte

2. HaWi Stremmel 36 Stablf.-Punkte

3. Georg Bergerfurth 36 Stablf.-Punkte

Die Sonderwertungen gewannen:

Longest Drive: Konstantin Nellessen (ca. 280 m)

Nearest to the Pin: Helmut Mair (1,31 m)

HaWi