Herren AK30 Liga 4 D

3. Spieltag im GC Felderbach

Nach einem durchaus guten Spieltag am letzten Samstag in Kuhlendahl galt es,

mindestens den Vorsprung von noch 21 Schlägen (auf Kuhlendahl) in den letzten Spieltag zu retten. Es ging zum Golfclub Felderbach, in dem 2 der insgesamt 6 Mannschaften heimisch sind, GC Gut Frielinghausen und GC Felderbach.

Nach Dr. Klein´scher Berechnung sollte wie folgt gespielt werden:

Klein – 6
Spiegel – 6
Settelmeyer – 10
Gregor – 12
Malte – 14
Bobby – 14
Insgesamt also, bei einem Streicher, um die 48.

Die spielerischen Vorsätze mussten noch ein bisschen variiert werden - Ole musste für Bobby kurzfristig ran. Aber gut, das Ergebnis sollte dennoch ein gutes werden, damit der letzte Spieltag keine Zitterpartie werden sollte und nach einem Fast-Abstieg im letzten Jahr mit nahezu gleicher Mannschaft der Aufstieg gefeiert werden könnte.

Die Temperaturen waren vielversprechend, der trockene Platz und der teilweise starke Wind eher störend, aber damit hatten ja alle zu kämpfen. Gestartet wurde am Tee 1. Mit schöner Aussicht auf das Bergische, aber fokussiert auf den Ball ging es los.

Soviel vorweg – insgesamt kam zunächst Frust auf, da die Ergebnisse der Einzelnen in unseren Köpfen schon das Dahinschmelzen der 21 Schläge vor Kuhlendahl und damit den Nichtaufstieg suggerierten. In der Whatsapp Gruppe wurde schon Unmut und Frustration breit gestreut

Aber Alles kam anders und sehr überraschend:

Die Tagesergebnisse:

Gut Kuhlendahl                  87,5 über CR
ETUF                                     86,5 über CR
Grevenmühle 2                  91,5 über CR
Gut Frielinghausen            82,5 über CR
Felderbach 1                       74,5 über CR
Bochum GC 2                      104,5 über CR

Ja, sehr weit über den veranschlagten 48 Schlägen. Geschuldet war dieses Ergebnis sicherlich den sehr trockenen Platzverhältnissen, der Bälle bis zu 30% länger werden ließ und dem nicht immer kalkulierbaren Wind. Und die Tabelle zeigt, dass nicht nur der ETUF seine Herausforderungen gefunden hatte an diesem Tag. Insgesamt war sogar noch mehr drin, da die beiden Hansen Brüder wohl beide gerne Streicher gewesen wären. Nun gut, erstaunlicherweise bietet sich folgendes Bild vor dem letzten Spieltag:

ETUF                                    292,5 über CR
Gut Kuhlendahl 1              314,5 über CR
Felderbach 1                      342,5 über CR
Grevenmühle 2                 364,5 über CR
Gut Frielinghausen 1        393,5 über CR
Bochum GC 2                     494,5 über CR

 

Somit haben wir unseren guten Vorsprund klar verteidigt und sogar um einen Schlag ausgebaut. Das lässt hoffen auf den letzten Spieltag, an dem wir im Durschnitt 4,4 Schläge pro Spieler Vorsprung haben. Wir können also mit viel Zuversicht und gestärkter Brust zum letzten Spieltag nach GC Gut Frielinghausen fahren.

Danke an Felderbach 1 für einen interessanten Golftag mit vielen Gewinnern und guter Verpflegung

 

Ihre AK30

(Malte Hansen)