ETUF-GSG-Jahresturnier am 07.10.12

Vor vielen Jahren war es der mittlerweile leider verstorbene Jürgen Bach, der einen schönen Silberteller spendierte und die ETUF-GSG aufforderte, jährlich um dies…

Vor vielen Jahren war es der mittlerweile leider verstorbene Jürgen Bach, der einen schönen Silberteller spendierte und die ETUF-GSG aufforderte, jährlich um diesen Silberteller zu spielen.

So geschehen Jahr um Jahr. Dann war die Zeit dieses Tellers abgelaufen, die Turnierfolge erfüllt und der Teller ging in den Besitz der Familie Bach über. Sodann spendierte Gustav Karow einen Silberteller und 6 Becher. Fortan wurde jährlich um diesen Teller und um einen Becher gespielt. Natürlich auch in diesem Jahr. GSG-Sprecher Uwe Niemietz hatte gut organisiert und schon ging es, obwohl der Golfplatz am Vortage noch starke Bedenken anmeldete, mit 16 Personen (von 24) darum, 18 Löcher nach Stableford mit möglichst wenig Trouble zu überstehen. Und es ging recht ordentlich.

Die Fairways stellten sich zwar stur und lehnten jegliche Mitarbeit strikt ab. Kein Roll. Keinen Meter. Dafür waren die Grüns bereit, gute Putts zu belohnen.

So konnte man unterm Strich von einem guten Turnier sprechen.

Uwe Niemietz nahm höchstselbst die Auswertung vor und verkündete bei der Siegerehrung:

1. Netto und Sieger des Silbertellers Jochen Swatek 36 Stableford-Punkte

2. Netto Claus Brinkmann 34 Stableford-Punkte

3. Netto HaWi Stremmel 33 Stableford-Punkte

4. Netto Peter Ruppel 33 Stableford-Punkte

Die Bruttowertung ging an Peter Ruppel und HaWi Stremmel, die jeweils 25 Brutto-Punkte erspielten.

Anschließend gab es Grünkohl mit Mettwurst und Kasseler. Und - beinahe wäre es in Vergessenheit geraten - Pils. Leckeres kaltes Pils.

Das ließ Wunden schnell verheilen, und die Wiese war wieder grün.

Das wiederum musste unweigerlich dazu führen, dass sofort das nächste GSG-Turnier in die konkrete Planung kam. Martinsgans soll es heißen und im November über 9 Löcher gehen. Danach - der aufmerksame Leser wird es erahnen - wird unser Tischschmuck um eine Martingsgans bereichert.

Wir freuen uns darauf.

HaWi