Etuf & Friends 2020

Freundschaft ist laut Duden ein „auf gegenseitiger Zuneigung beruhendes Verhältnis von Menschen zueinander“.

Mit anderen Worten: Basis für eine Freundschaft ist gegenseitige Zuneigung, also dass Freund/Freundin sich mögen und schätzen. Weil dem so ist, passiert es, dass man/frau den Freund*in zu etwas einlädt, zum Beispiel einer Runde Golf. Und da Freund*in nicht zurückweisen wollen, schlagen sie ein und treffen auf - fünf Stunden Dauerregen, was die Freundschaft schon etwas strapazieren kann.

Aber wie lässt William Shakespeare Cassius in Julius Cesar so trefflich sagen: „A friend should bear his friend’s infirmities“

Ja, ein Freund sollte die Schwächen des Freundes mittragen und nicht lamentieren, dass er eigentlich nicht geplant hatte, ein Schwimmabzeichen abzulegen, sondern entspannte 18 Loch zu spielen. In diesem Geiste präsentierten sich auch die 18 Freunde unserer Etuf-Spieler aus immerhin 12 verschiedenen Golfclubs, murrten nicht und spielten trotz des Wetters auf einem gut präparierten Platz sehr gute Ergebnisse:

Brutto

1. Marten Bröcklig und Cornelius Toussaint 31 Bruttopunkte
2. Pierre Bobzin und Tim Bobzin 29 Bruttopunkte
3. Kerstin Brinkmann und Bobby-Joe Brinkmann 28 Bruttopunkte

 

Netto

1. Gerd Richter und Theo Pollecker 42 Nettopunkte
2. Joachim Dahmen und Dr. Rainer M. Steiger 41 Nettopunkte
3. Manuela Muß-Richter und Birgit Fischer 40 Nettopunkte
4. Prof. Dr. Lothar Magnus und Kurt Paykowski 40 Nettopunkte

 

Belohnt wurden alle mit einem Drei-Gänge-Menu in Oktober-Fest-Flair. Erst nach 22:00 Uhr löste sich die Runde auf.

AS