ETUF-Clubmeisterschaft 2008 der Damen, Herren und der Jugend

Das Wochenende ließ große Leistungen erahnen. Es hatten sich zahlreiche Teilnehmer gemeldet, die allesamt in der Lage waren, den Titel an den heimischen Herd zu…

Das Wochenende ließ große Leistungen erahnen. Es hatten sich zahlreiche Teilnehmer gemeldet, die allesamt in der Lage waren, den Titel an den heimischen Herd zu holen. Und in der Tat war es schon die 1. Runde am Samstag, die aufhorchen ließ. Da legten Matthias Spiegel und Patrick Brinkmann mit 2 Schlägen über Par (66 Schläge) die Messlatte reichlich hoch. Doch auch Julian Killewald und Raphael Rubin gaben sich mit je 70 Schlägen noch lange nicht geschlagen. Bei den Damen war es, bei Abwesenheit von Inga Stollmann, eine deutliche Angelegenheit für Annegret Niemietz. Sie legte mit 77 Schlägen den Grundstein für ein erfolgreiches Wochenende. Mit 9 Schlägen dahinter zeigte Christa Keusgen einmal mehr, dass in Zukunft in der Spitze mit ihr zu rechnen ist. Bei den Jugendlichen war die Überlegenheit von Maximilian Nellessen nicht zu übersehen. Er, der bereits jetzt schon eine Stammvorgabe von 4,3 sein Eigen nennt, durfte kaum zu gefährden sein. Es sei denn……..!? Tatsächlich rückte ihm Bernd Brandau mit einer Runde von 78 Schlägen dicht auf den Pelz. Doch am Sonntag in den Runden 2 und 3 besann sich Maximilian Nellessen seiner Möglichkeiten und spielte mit jeweils 67 und 68 Schlägen zwei überragende Runden. Somit sicherte er sich mit 27 Schlägen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Bernd Brandau (2 Runden mit jeweils 80 Schlägen) den Titel. Dritter wurde mit nur 1 Schlag Rückstand Bruder Bastian Brandau, der auf der 3. Runde satte 6 Schläge unterspielte. Bei den Damen ließ Annegret Niemietz nichts anbrennen. Mit 74 Schlägen für die 2. Runde distanzierte sie Christa Keusgen um 13 Schläge. Obwohl Christa Keusgen, das soll nicht verschwiegen werden, die 2. Runde mit guten 78 Schlägen meisterte. Inge Zweig, bei den Seniorinnen-Clubmeisterschaften nicht zu bremsen, belegte mit Runden von 80 und 93 Schlägen den 3. Rang. Die Herren machten es spannender. Die 2. Runde sah Julian Killewald mit 66 Schlägen vorn, gefolgt von Maximilian Nellessen mit 67 Schlägen und Raphael Rubin mit 69 Schlägen. Die 3. Runde war nun das Zünglein an der Waage. Hier war es Maximilian Nellessen, der mit 68 Schlägen hervorragendes Golf zelebrierte. Killewald und Spiegel, jeweils mit 69 Schlägen sehr gut unterwegs, machten den Titel unter sich aus. Mit 205 Schlägen sicherte sich Julian Killewald den Titel vor Matthias Spiegel, der 207 Schläge notierte. Jugend-Clubmeister Maximilian Nellessen brachte es mit 209 Schlägen auf den 3. Rang. Die Meister 2008 auf einen Blick: Damen-Clubmeisterin Annegret Niemietz Vize-Clubmeisterin Christa Keusgen Herren-Clubmeister Julian Killewald Vize-Clubmeister Matthias Spiegel Jugend-Clubmeister Maximilian Nellessen Vize-Clubmeister Bernd Brandau Für die beste Netto-Leistung wurden geehrt: Damen: Christa Keusgen Herren: Bodo Brandau Jugend: Bastian Brandau HaWi