ETUF Clubmannschaft sichert sich auf der Zielgeraden den Klassenerhalt im Willy Schniewind Mannschaftspreis

Da der ursprüngliche Termin ja buchstäblich ins Wasser gefallen war, stand an diesem Wochenende der Ersatztermin für unsere Gruppe erneut im GC Rhein Sieg an. De…

Da der ursprüngliche Termin ja buchstäblich ins Wasser gefallen war, stand an diesem Wochenende der Ersatztermin für unsere Gruppe erneut im GC Rhein Sieg an.

Der Wetterbericht versprach wieder nichts Gutes: Prognostiziert wurde eine Hitzeschlacht mit Tendenz zu unwetterartigen Gewittern. Zum Glück irrte er dieses Mal und wir konnten alle 3 Runden Samstag und Sonntag weitgehend unbeeinträchtigt spielen. Der leichte Sommerregen am Sonntag war eine willkommene Abkühlung.

Es galt sich gegen die Mannschaften aus Mülheim, Rhein Sieg, Grevenmühle, Schloss Moyland und Myllendonk zu behaupten.

Die ganze Mannschaft inkl. Trainer Helmut Mair traf sich bei gefühlten 35 Grad und 80 % Luftfeuchtigkeit Samstagmittag auf der örtlichen Driving Range. Für das Zählspiel am Sonntagmorgen waren bereits die Nellessen - Brüder sowie Matthias Klein fest gesetzt.

Für Inga Stollmann, Maybritt Streit, Bernd Brandau und Martin van de Loo stand die folgende Proberunde unter dem Motto: „Willkommen zu: der Schwächste fliegt“, denn es waren nur noch drei Startplätze zu vergeben.

Inga,Maybritt und Bernd ließen keine Zweifel aufkommen und buchten souverän das Ticket für die Zählspielrunde, während der Captain einen Platz am Bag gewonnen hatte.

Abends saß man noch kurz beim gemeinsamen Essen zusammen, begab sich jedoch sehr zeitig auf die entsprechenden Zimmer, um in 100%-iger Verfassung am nächsten Tag an den Start gehen zu können.

Diese Einstellung sollte auch Früchte tragen, denn nach 18 Löchern standen für den ETUF die folgenden Ergebnisse fest:

Konstantin Nellessen 74 Bruttoschläge

Maybritt Streit 79 Bruttoschläge

Matthias Klein 80 Bruttoschläge

Inga Stollmann 81 Bruttoschläge

Bernd Brandau 82 Bruttoschläge

Max Nellessen (83 Bruttoschläge)

Insgesamt ein Ergebnis von 36,9 Schlägen über CR bescherten uns den 3. Platz hinter den Favoriten

Mülheim (10,7 Schläge über CR) und

Rhein Sieg (17,5 Schläge über CR)

aber vor

Grevenmühle (37,5 Schläge über CR)

Moyland (37,7 Schläge über CR)

Myllendonk (54,5 Schläge über CR).

Nach unten war es also denkbar knapp, aber somit stand fest, dass wir im Lochspiel gegen den Abstieg gegen Myllendonk antreten würden, während Mülheim und Rhein-Sieg den Aufsteiger in die 2. Liga ausspielten.

Max Nellessen sorgte für ein historisches Ergebnis mit 1 auf 14. Sein Gegner war der Ansicht, dass er eh keine Chance haben würde und schenkte das Match zum Erstaunen aller kurzerhand ab.

Auch Konni und Maybritt ließen erst gar keine Zweifel aufkommen, insbesondere Maybritt spielte Ihren Gegner in Grund und Boden.

Matthias Klein und Martinvan de Loo mussten sich Ihren Gegnern leider geschlagen geben und somit stand es 3:2 für den ETUF bei noch einer offenen Partie, die somit die Entscheidung bringen musste.

Unsere derzeit unangefochtene Nummer 1 Matthias Spiegel war am Sonntagmorgen zum Team dazu gestoßen und war als letztes auf die Runde geschickt worden.

Sein Gegner war ein 13-jähriges Nachwuchstalent mit HCP 4. Wer im Vorfeld dachte, dass dies ein leichter Punkt für uns sein würde, wurde kurzerhand eines Besseren belehrt.

Für den Klassenerhalt musste „nur“ noch ein halber Punkt und somit ein geteiltes Match her. Die komplette Mannschaft hatte sich mittlerweile an Grün 15 eingefunden, um Matthias auf den entscheidenden Löchern zu unterstützen. Nach der 16 lag Matthias noch 1 Up, musste jedoch die 17 abgeben. All Square ging es somit auf die letzte Bahn.

Auf der 18 landete sein Abschlag leider etwas rechts, während die Konkurrenz den Drive sicher auf dem Fairway unterbringen konnte.

Der Druck war allen merklich anzusehen, aber Matthias schaffte es, den 2ten kurz vor dem Grün abzulegen, während sein Gegenspieler das Grün knapp rechts verfehlte.

Das geteilte Loch bedeutete den so ersehnten halben Punkt und somit den Klassenerhalt in der 3. Liga, der noch auf der heimischen Terrasse im ETUF entsprechend gefeiert wurde.

Abschließend noch ein paar ergänzende Anmerkungen:

Wir möchten uns nochmals recht herzlich bei Reinhold Götte für seine Bemühungen bedanken, unser Team bei Wind und Wetter zu unterstützen. Auch dieses Mal saß er wieder mit allerlei Stärkungen bewaffnet am Übergang von Bahn 9 zur 10 und hat uns ganz hervorragend versorgt, sei es mit Getränken, Schnittchen oder einfach nur aufmunternden Worten. Lieber Reinhold, herzlichen Dank! Das, was du da für uns auf dich nimmst, kann man hier gar nicht genug würdigen!!

Ganz besonders hat uns auch die Anwesenheit einer kleinen Fangruppierung gefreut, die auf den Bahnen mitgelaufen ist und den einen oder anderen Lochgewinn beklatscht hat. Vielen Dank an das Ehepaar Brandau für die Unterstützung!

Wir würden uns sehr freuen, wenn dieses Interesse aufrecht erhalten würde oder sich vielleicht in der Zukunft noch etwas ausbauen ließe.

Des Weiteren danken wir Carina, Laurie und Basti für Ihre Unterstützung am Bag und Helmut, der uns mal wieder hervorragend auf das Wochenende eingestellt hat. Entschuldige, dass wir deine Nerven auf den letzten Bahnen noch so strapaziert haben. J

Dieser Klassenerhalt ist ein Riesenerfolg für uns Alle, insbesondere wenn man bedenkt, dass die anderen Teams im Schnitt etwas besser aufgestellt sind als wir.

Darüber hinaus haben wir diese Saison den einen oder anderen Abgang zu verkraften gehabt, aber an diesem Wochenende hat sich mal wieder gezeigt, was Teamgeist ist und was er bewirken kann!

Am nächsten Wochenende steht der letzte Spieltag in der deutschenGolfliga sowohl für das Herren-als auch für das Damenteam an.

Die Herren spielen in Duisburg Huckingen und wollen auch dort den letzten kleinen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Die Damen spielen zeitgleich im ETUF um den Aufstieg.

Jede Unterstützung ist sehr willkommen!

Martin van de Loo

Captain