Essener LUEG Golf-Stadtmeisterschaften der Herren 2014

Die gleichen Teilnahme-Bedingungen wie bei den Damen. Man(n) muss einem Essener Golfclub angehören oder in Essen wohnen und in einem anderen Golfclub Mitglied sein,…

Die gleichen Teilnahme-Bedingungen wie bei den Damen. Man(n) muss einem Essener Golfclub angehören oder in Essen wohnen und in einem anderen Golfclub Mitglied sein, der aber auch dem Deutschen Golfverband angeschlossen sein muss. Gespielt werden an 2 Tagen jeweils 18 Löcher; am Samstag im GC Essen-Heidhausen und am Sonntag die Finalrunde in der Golfriege des ETUF. Soweit alles klar und transparent. Ungläubiges Staunen und Irritationen jedoch sofort am 1. Spieltag im GC Essen-Heidhausen. Da trägt Claas-Eric Borges (Heidhausen) einen Score von 64 Schlägen ins Clubhaus. 64 Schläge! Das sind 8 Schläge u n t e r Platzstandard (72)! Das ist absoluter neuer Platzrekord! Claas-Eric Borges ist kein unbeschriebenes Blatt. Mit Plus-Handicap (+ 3,6) ist er sicherlich nicht allzu weit entfernt von Marcel Siem und Co. Aber auch diese Kameraden müssen einen solchen Score erst einmal bringen. Ein Platzrekord, der wahrscheinlich noch lange bestehen wird. Eine herzliche Gratulation an Claas-Eric Borges. Vielleicht sehen wir ihn ja in nicht allzu langer Zeit als Profi-Golfer neben Kaimer und Siem über die Fairways schreiten. Wir drücken ihm die Daumen.

Mit immerhin 9 bzw. 10 Schlägen mehr folgten ihm Patrick Tonnius (9) und Jan Ochsenfarth (10)auf den Plätzen 2 und 3. Was sollte sich da im ETUF ändern? In der Senioren-Wertung war es Jochen Settelmayer (ETUF), der sich mit 9 Schlägen über Par in Führung setzte. Im folgte mit 11 Schlägen über Par Peter Ruppel (ETUF). Das konnte noch spannend werden.

Das Finale im ETUF sah wieder einen überragenden Claas-Eric Borges. Mit 69 Schlägen (Standard 66) behauptete er souverän die Führung. Jan Ochsenfarth, ebenfalls sehr gut unterwegs, besorgte sich mit 70 Schlägen den 2. Rang. Dritter wurde nach ebenfalls sehr gutem Golf Patrick Tonnius, der 71 Schläge notierte. Bei den Senioren wurde es tatsächlich spannend. Im ETUF war es Peter Ruppel, der mit 9 Schlägen über Par zu Jochen Settelmayer (11 über Par) aufschloss. Das Stechen sollte entscheiden. Am ersten Extra-Loch gewann Jochen Settelmayer mit einem Birdie vor Peter Ruppel.

Essener LUEG-Golf-Stadtmeister 2014

Claas-Eric Borges (Heidhausen) 133 Schläge

2. Jan Ochsenfarth (Heidhausen) 143 Schläge

3. Patrick Tonnius (Heidhausen) 143 Schläge

Senioren-Golf-Stadtmeister 2014

Jochen Settelmayer (ETUF) 158 Schläge

2. Peter Ruppel (ETUF) 158 Schläge

3. Frank Weise (Heidhausen) 160 Schläge

HaWi