Essener Jugendgolfwoche

Die letzte Woche der Ferien ist eingeläutet. Das bedeutet traditionell:„Jugendgolfwoche“. Längst hat dieses Turnier eine beachtenswerte Historie aufzuweisen un…

Die letzte Woche der Ferien ist eingeläutet. Das bedeutet traditionell:„Jugendgolfwoche“. Längst hat dieses Turnier eine beachtenswerte Historie aufzuweisen und unter den Siegern des vergangenen Jahrzehnts finden sich viele der heutigen regionalen Topspieler. Die Motivation, sich einen der prestigeträchtigen Preise zu sichern, war dementsprechend groß und das Teilnehmerfeld mit den besten Jugendlichen Golfern Essens besetzt. Ausrichter der diesjährigen Jugendgolfwoche war diesmal der Golfclub Essen-Heidhausen. Der spielerisch anspruchsvolle und physisch fordernde Platz Hespertal stand also zweimal auf dem Programm. So startete man am Dienstag pünktlich um 10.00 bei strömendem Regen und starken Windböen und der Kampf um wertvolle Brutto- und Nettopunkte konnte beginnen. Für die ETUF- Jungs galt es an diesem Tag Anschluss an die Spieler aus Heidhausen zu halten, die nach einer langen Durststrecke nun wieder einige leistungsstarke Jugendspieler in ihren Reihen aufweisen können. Niklas Hagemeier lieferte sich direkt am ersten Tag ein hartes Duell mit dem Heidhauser Julius Alberts. Nach 18 Löchern lagen beide mit 23 Bruttopunkten gleich auf. Julius holte sich im Stechen das 1. Brutto;Niklas das 1. Netto. Die Jugendmannschaftsspieler Leon und Kevin gewannen ebenfalls das 1.Netto in ihren Klassen.

Am zweiten Tag wollte man nun seinen Heimvorteil im ETUF nutzen und in der Gesamtwertung Schläge gutmachen. Tim Bobzin und Jan-Simon Hüwels spielten an diesem Tag gutes Golf und setzen mit Runden von jeweils 7 über Par erste Ausrufezeichen. Das Duell zwischen Julius und Niklas ging derweil in die nächste Runde. Wieder wurde über 18 Löcher hinweg um jeden Schlag gekämpft und am Ende notierten beide Spieler ebenfalls eine 7 über Par (29 Bruttopunkte). Jan- Simon Hüwelsund Luzie Wiedeking gewannen an diesem Tag ihre jeweiligen Nettoklassen. Das 1. Brutto ging im Stechen erneut nach Heidhausen.

Am dritten Tag traf sich das Spielerfeld im GC Haus Oefte, um bei herrlichen Bedingungen den sogenannten "Moving Day" auszuspielen. Es galt sich eine gute Ausgangsposition für den Finaltag zu verschaffen. Tim und Niklas hatten sich an diesem Tag genau das vorgenommen und erspielten überzeugende Scores von 26 bzw. 28 Bruttopunkten. Julius Alberts hatte zugleich Schwierigkeiten auf den ersten neun Loch (+9), die er aber mit einer perfekten „Backnine" in Par kompensieren konnte. Den Bruttotagessieg inklusive eines Schlages Vorsprung in der Gesamtwertung nahm heute jedoch Niklas mit nach Hause. Es versprach ein sehr spannender Schlusstag zu werden...

Finalday in Heidhausen... Julius und Niklas waren an diesem Tag bereits sehr früh auf der Range, um sich in einen guten „Groove“ für die folgenden entscheidenden 18 Löcher zu bringen. Niklas spielte vorne weg, hatte jedoch zu Beginn mit Schwierigkeiten auf den Grüns zu kämpfen. Bei Julius wollte jedoch auch nichts zusammen laufen. Der erst 15-Jährige wirkte sehr nervös und bekam im Gegensatz zu seinem konstanten Spiel an den Vortagen keinen Ball auf die Bahn. Jan- Simon Hüwels hingegen erwischte einen sehr guten Start und konnte diesen Rhythmus auch bis zum Ende der Runde beibehalten (2.Netto). Nach und nach fand nun auch Niklas zu seinem Spiel. Einige gekratzte Pars und gelochte Puttssorgten für einen Motivationsschub, den Niklas nutzen konnte, um ein solides Ergebnis ins Clubhaus zu bringen. Am Ende war es vielleicht der Erfahrungsunterschied zwischen Julius und Niklas, der dieses über drei Tage hochklassige Duelldann doch relativ deutlich entschied. Somit konnte sich Niklas seinen dritten Gesamtsieg bei einer Jugendgolfwoche sichern und die begehrte Trophäe mit nach Hause nehmen.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und eine weitere Jugendgolfwoche mit sehenswertem Golf, leckerem Essen und tollen Preisen.

Niklas Hagemeier