Endlich wieder...

Endlich wieder wurde traditionell zum Ostermontag der Oster-Vierer ausgeschrieben. Auf Grund der schrecklichen Ereignisse in der Ukraine, hatte der Vorstand entschieden, an diesem Tag zu einer Spendenaktion aufzurufen.

Über die von der Stadt Essen installierte Vermittlung I-DO.APP, sollte für das CARITAS-Projekt „Hilfe für Flüchtlinge aus der Ukraine“ gespendet werden. Das Startgeld und zusätzliche Gelder sollten zu 100% dem wohltätigen Zweck dienen.

Endlich wieder kamen fast 80 Meldungen zusammen, um nicht nur Gutes zu tun, sondern auch wieder gemeinsam Golf zu spielen. Über die Albatros-App konnte sich ganz einfach paarweise für den Chapman-Vierer angemeldet werden. So wurde in zwei Gruppen (Vormittag / Nachmittag) für zwei Kanonenstarts die Startliste erstellt.

Endlich wieder freuten sich die Teilnehmer bei feinstem Kaiserwetter auf unsere schöne Anlage zu kommen und einen wunderschönen Tag zu verbringen. Ole Hansen präsentierte den Platz mit lecker dekorierten Osterkörbchen und Schokohäschen. Sogar die Golflöcher bestückte er mit kleinen Schoko-Eiern.

Endlich wieder präsentierte sich der Platz in einem für die Jahreszeit hervorragenden Zustand. Die Bunker wurden noch früh morgens seitens des Greenkeeper-Teams sportlich fair präpariert. Die Grüns wurden zu treuen Spielflächen vorbereitet.

Endlich wieder merkte man den Spielern an, dass sie vom Start bis ins Clubhaus rundum glücklich waren. Sowohl sportlich als auch gesellig spielten die Paarungen großes Golf. So wurden die Sonderpreise Nearest-To-The-Pin, Longest-Drive, 5 Netto Preise und 1 Brutto-Preis ausgespielt.

Zur Abendveranstaltung begrüßte Peter Weber die Gäste und stellte Frau Rutkowski als Vertreterin der Caritas Essen vor. Sie erklärte, welche Projekte die Caritas derzeit unterstützt und wie die Spenden der Golfer verwendet werden. Sie bedankte sich für die Spende von insgesamt 3.340€ und versicherte, dass die Gelder genau dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Ein großer Anteil der Spenden fließt in Lebensmitteltransporte und Wasserfilter, welche dringend in den umkämpften Gebieten der Ukraine benötigt werden.

Endlich wieder konnten die Turnierteilnehmer nach der Runde gemeinsam, ohne Maske und ohne XG-Regelungen bei einem hervorragendem 3-Gänge-Menü feiern. Christos hat sich mit seinem Team richtig ins Zeug gelegt und die erste Großveranstaltung wunderbar präsentiert. Eine feine Tomatensuppe, Filet mit Pfeffersoße, Kartoffelgratin, grünen Bohnen und Eis mit heißen Kirschen schmeckten sehr lecker.

Endlich wieder konnten alle nach langer Zeit der Coronabeschränkungen einen Tag wieder so verbringen, wie sie es lange nicht mehr erlebt hatten und gleichzeitig etwas Gutes tun.

Der Vorstand dankt allen Organisatoren, Mitarbeitern, der Gastronomie und besonders allen Spendern recht herzlich.