DMM der Seniorinnen und Senioren am 08.07.07 im GC Schloss Westerholt

Immerhin 13 Mannschaften wurden in einer Liga zusammengefasst. Das bedeutete, dass man sich auf einen langen Tag einzustellen hatte. Während die ersten Flights um 0…

Immerhin 13 Mannschaften wurden in einer Liga zusammengefasst. Das bedeutete, dass man sich auf einen langen Tag einzustellen hatte. Während die ersten Flights um 08.30 Uhr das 1. Tee betraten, waren es die letzten gegen 14.00 Uhr. Der Golfplatz des GC Schloss Westerholt zeigte sich optisch von seiner schönsten Seite. Ein herrlicher alter Baumbestand, satten und breite Fairways und phantastische Roughs. Hoch und dicht, satt und gesund. So satt, dass auch die Aktiven ziemlich schnell satt waren. Verschwand ein Ball im Rough, konnte man getrost sofort einen „provisorischen“ auf die Reise schicken. Man munkelte, es habe tatsächlich einen Flight gegeben, der einmal einen Ball gefunden haben soll. Oh´Wunder. Doch wofür sind die Fairways da? Den meisten wurde es erst nachher bewusst. Wie dem auch sei. Auch das ist Golf. Der ETUF, der mit Peter Ruppel, HaWi Stremmel, Monika Geyr, Jutta Jordan, Christa Keusgen, Georg Bergerfurth, Wolfgang Wegener und Peter Graskamp antrat, verkaufte sich gut. Der 3. Platz in diesem Feld ist fürwahr vorzeigbar. Natürlich hätte alles besser laufen können bei uns. Aber bei den anderen sicherlich auch. Vergessen wir das nicht. Der 3. Platz geht in Ordnung; mit ihm können wir leben. Hier die Tabelle: 1. GSV Düsseldorf 630 Schläge 2. Heidhausen 639 Schläge 3. ETUF 654 Schläge 4. Am Kloster Kamp 659 Schläge 5. Hubbelrath 664 Schläge 6. Hünxerwald 667 Schläge 7. Meerbusch 667 Schläge 8. Haus Bey 670 Schläge 9. Haan-Düsseltal 687 Schläge 10. Dreibäumen 688 Schläge 11. Bruckmannshof 702 Schläge 12. Düsseldorf-Grafenberg 709 Schläge 13. Am Katzenberg 751 Schläge HaWi