Die ETUF-Senioren hatten es angedroht

Wir werden nach dem Aufstieg 2013 auch in 2014 aufsteigen, haben sie behauptet. Vollmundig…….. ohne Zweifel. Aber sie hatten eine gesunde Basis geschaffen; führ…

Wir werden nach dem Aufstieg 2013 auch in 2014 aufsteigen, haben sie behauptet. Vollmundig…….. ohne Zweifel. Aber sie hatten eine gesunde Basis geschaffen; führten mit 33 Schlägen Vorsprung vor dem Verfolger, dem GC Gut Frielinghausen. Das gab Selbstvertrauen und Mut. Am letzten Spieltag der Saison im GC Kosaido waren sie sich ihrer Aufgabe bewusst. Der Golfclub Kosaido ist zweifelsfrei kein leichter Golfplatz. Doch unsere Mitbewerber hatten schließlich auch dort zu spielen. Sie hatten die gleichen Gegebenheiten zu akzeptieren wie wir. Was sollte es also? Wir hatten diesen komfor-tablen Vorsprung und mussten clever damit umgehen. Claus Brinkmann, Peter Ruppel, Jochen Settelmayer, HaWi Stremmel, Jochen Swatek und Helmut Zemke hatten die Chance. Sie haben sie genutzt. Sie bauten sogar den Vorsprung von 33 Schlägen auf 36 Schläge aus. Reine Zahlenspielerei, inzwischen Makulatur. Die Senioren sind tatsächlich wieder aufgestiegen und spielen in der nächsten Saison in der 4. Liga. Der ETUF-Golfriege tut es gut, ihre Senioren wieder „gut im Geschäft“ zu wissen. Einer fehlte, und ihn wollen wir in der Stunde unseres Triumpfes nicht vergessen . Alexander Streit, Aktivposten und ständiger Teilnehmer an den Senioren-Ligaspielen, fehlte leider wegen einer akuten Erkrankung. Auch er hat wesentlich zum Aufstieg beigetragen. Wir wünschen ihm eine gute Genesung und eine baldige Rückkehr in den Kreis der Senioren-Mannschaft, in den Kreis seiner Freunde. HaWi