AK35 Herren 5. Liga

Finale am 16.09.2015 im GC Kosaido

Ein harter und steiniger Weg lag hinter uns. Wir hatten uns behauptet und 18 Schläge Vorsprung auf unseren Verfolger (GC Kosaido) erwirtschaftet. Nun sollte der letzte Spieltag, ausgerechnet auf dem Golfplatz unseres stärksten Gegners und Verfolgers, die Entscheidung bringen. Nach 2 Jahren mit enttäuschendem Ausgang – jeweils ein unangefochtener 2. Platz – wollten wir es jetzt noch einmal versuchen. Wenn nicht jetzt – wann dann? Wir wollten nichts dem Zufall überlassen. Eine Proberunde mit vielen taktischen Hinweisen und eine fast wissenschaftlich/mathematische Dissertation von unserem „Dottore“ Matthias Klein und eine psychologische Nachbetrachtung dessen von Matthias Spiegel brachten Klarheit in unsere Aufgabe. Wir mussten gewinnen! Unter der Woche hatte es reichlich geregnet. Der Golfplatz Kosaido ist selbst bei trockenem Boden stets eine Herausforderung. Nun war er tief. Reichlich tief. Wir durften mit „Besserlegen auf allen kurzgemähten Flächen“ spielen. Ohne diese Regelung wäre ein Spiel unmöglich gewesen. Der Spieltag selbst blieb ohne neue Niederschläge. Wenigstens etwas. Wir schritten mit Optimismus zur Tat. 18 Schläge Vorsprung – würde dieser Vorsprung reichen? Kosaido trat mit einer sehr starken Mannschaft an; ausschließlich Single-Handicaps waren nominiert. Auch sie hatten den absoluten Willen, in diesem Jahr aufzusteigen in die höhere Liga. Wir gaben wirklich alles. Jeder Aktion wurde vorher gründlich überlegt. Vorlegen oder riskieren? Sicherheit oder Risiko? Ausnahmslos alle ETUF-Spieler dachten für die Mannschaft. Jeder wollte unbedingt den Score in Grenzen halten. Nach 18 aufregenden Löchern waren wir uns einig: Wir hatten gekämpft, jedes Risiko gemieden und waren zufrieden. Hatte es gereicht? Die Mannschaft von Kosaido hatte Zuhause eine gute Vorstellung abgeliefert. Sie scorten, wie eben Single-Handicaps scoren. Aber 18 Löcher Rückstand aufzuholen, das war schon ein Wort. Jeder hatte fleißig Scores notiert; die eigenen und die des Gegners. Kosaido und ETUF im direkten Vergleich. Wie erwartet, hatte Kosaido Schläge aufgeholt. Aber nur 7 Schläge. Wir waren überglücklich. Mit immerhin jetzt noch 11 Schlägen Vorsprung vor dem GC Kosaido sind wir der Aufsteiger des Jahres 2015 in unserer Liga. Die Mannschaft: Matthias Spiegel, Dr. Matthias Klein, HaWi Stremmel, Ole Hansen, Alexander Streit, Dr. Bernd Wensing.

Die Abschluss-Tabelle:

1. GR ETUF 405,5 über CR

2. GC Kosaido 416,5 über CR

3. GSV Düsseldorf 509,5 über CR

4. GC Schloss Horst 545,5 über CR

5. GC Haan-Düsseltal 560,5 über CR

6. GC Heidhausen 563,3 über CR

Eine schöne Aufstiegsfeier wartet auf uns. Präsident Stephan Lohmann hat „ein Fässchen“ für den Aufstieg versprochen. Wir nehmen ihn beim Wort.

HaWi