21. BMW-Golf-Damen-Stadtmeisterschaft im ETUF

Lina Settelmayer sichert sich als Youngster mit 68 Schlägen den Titel

Die Essener Stadtmeisterschaft der Damen blickt auf eine 21-jährige Tradition zurück,

die ohne den Titelsponsor BMW wohl kaum gepflegt werden könnte. Ausgeschrieben war das Wettspiel für zwei Vorgabenklassen (A bis 25,1 und B 25,1 bis 36,0). Insgesamt 73 Golfspielerinnen, die entweder in Essen wohnen oder in einem Essener Golfclub beheimatet sind, nahmen die Herausforderung auf der Anlage des ETUF an.

 

Die ersten Flights der Handicapklasse A starteten am Morgen bei vereinzelten Regentropfen. Schnell verzogen sich die Wolken und ein warmer Sommer-Golftag nahm seinen Lauf. Klasse B teetean mittags auf, musste am Nachmittag jedoch eine halbstündige Gewitterpause einlegen. Diese tat der guten Stimmung jedoch keinerlei Abbruch, schließlich war am Abend zu einem festlichen gemeinsamen Menü in das renovierte Clubhaus des ETUF geladen.

 

Nachdem der „Arbeitsschweiß“ abgeduscht und die Damen in ihre Sommergarderobe geschlüpft waren, konnten auch die sportlichen Siegerinnen gekürt werden:

 

Mit sensationellen 68 Brutto-Schlägen, und damit zwei Schlägen unter Handicap, erspielte sich Lina Settelmayer(Hösel/ETUF) als Youngster bei ihrer ersten Teilnahme an dieser Meisterschaftsicher den Titel der Stadtmeisterin.Nicht nur altersmäßig, sondern auch bei der Anzahl der benötigten Schläge, legte Ann Baer (ETUF) mit insgesamt 73 Schlägen „einiges drauf“, sicherte sich damit allerdings nicht nur den Vizemeisterin-Titel, sondern wurde Stadtmeisterin der Seniorinnen. Sonja Dietzel (Schloss Westerholt) nahm mit 78 Schlägen den Brutto-Preis der Drittplatzierten entgegen.

 

Vizemeisterin der Seniorinnen Brutto wurde Jutta Hotze (Heidhausen) mit 78 Schlägen vor der Titelverteidigerin Britta Knappmann (ETUF) mit 79 Schlägen.

 

In der Handicapklasse B, hier galt es Stablefordpunkte zu sammeln, blieben die Platzierungen fest in ETUF-Hand. Karin Heinrichs setzte sich mit 35 Nettopunkten an die Spitze, punktgleich mit Ruth Hepper auf Rang 2. Einen Punkt weniger notierte Brigitte Keulertz für Rang 3.

 

Während des leckeren Abend-Menüs faszinierte die Essener GoldschmiedemanufakturBrauksiepeaus Essen-Kettwig die Teilnehmerinnen mit handgefertigtem individuellem Schmuck, präsentiert von zauberhaften Models. Aus allen Teilnehmerinnen wurde ein großzügiger Gutschein von Ehepaar Schneider verlost, der sicher schon bald in ihrerMeisenburger Manufaktur eingelöst wird.

 

Erstmals als Sponsor bei diesen Stadtmeisterschaften dabei, präsentierte Marion Küpper eine Auswahl ihrer exklusiven Damenmode, die in ihren Boutiquen in Bredeney und Rüttenscheid angeboten wird. Zusätzlich lobte Marion Küpper Gutscheine für Ihre Kollektion als Preise aus.

 

Ein großer Dank gehtan den Hauptsponsor der Damen-Stadtmeisterschaften, die BMW-Niederlassung Essen, in Vertretung an den Verkaufsleiter Patrik Kramer, ohne den die Austragung eines solchen Turniers nicht möglich wäre. Der Dank geht auch an die Sponsoren Brauksiepe und Küpper, die den Damen nicht nur einen Augenschmaus bereitet, sondern auch für das Stillen ihres Durstes gesorgt haben.