Stadtmeister 2022 von links nach rechts: Herren - Ben Westerhausen, Herren AK65 - Willi Bethan, Herren AK50 - Thomas Schwarz, Damen AK50 - Sonja Dietzel, Damen - Maybritt Streit

Damen und Her­ren legen beim Tur­nier die Mess­lat­te hoch

Zahl­rei­che Gol­fe­rin­nen und Gol­fer sind bei den LUEG Golf­stadt­meis­ter­schaf­ten der Damen und Her­ren von 6. bis 9. Au­gust an­ge­tre­ten. Be­reits zum elf­ten Mal haben die Fahr­zeug-Werke LUEG AG das Her­ren-Tur­nier ge­mein­sam mit den Golf­clubs ETUF e.V., Haus Oefte e.V. und Essen-Heid­hau­sen e.V. ver­an­stal­tet.

Nach er­folg­rei­cher Pre­mie­re im letz­ten Jahr wurde die­sen Au­gust das Damen-Team zum zwei­ten Mal von LUEG ge­spon­sert. „Na­tür­lich steht auch bei den Damen leis­tungs­be­ton­tes Gol­fen im Mit­tel­punkt – das haben sie beim Tur­nier auch ge­zeigt. Wir freu­en uns, dass wir diese tolle Reihe fort­set­zen und bei bes­tem Wet­ter nicht nur sport­li­che Er­fol­ge fei­ern, son­dern auch ge­mein­sam fach­sim­peln konn­ten“, sagt Ste­fan Jan­sen, Vor­stands­mit­glied LUEG.

Das spe­zi­ell auf am­bi­tio­nier­te Golf­spie­le­rin­nen und Golf­spie­ler zu­ge­schnit­te­ne Tur­nier ging An­fang Au­gust in die elfte Runde. Pünkt­lich um 8:30 Uhr wurde am 6. Au­gust der erste Ball in der Gol­frie­ge ETUF e.V. an­ge­schla­gen, als die Her­ren die erste Runde der LUEG Golf­stadt­meis­ter­schaf­ten star­te­ten. Sie spiel­ten ein vor­ga­be­wirk­sa­mes Zähl­spiel über 36 Lö­cher. Am Fol­ge­tag spiel­te die zwei­te Runde der Her­ren im Es­se­ner Golf­club Haus Oefte e.V. – die Damen be­en­de­ten das Tur­nier am 9. Au­gust in der Gol­frie­ge ETUF bei einem vor­ga­be­wirk­sa­men Zähl­spiel über 18 Lö­cher in zwei Grup­pen. Ge­spielt wurde nach den of­fi­zi­el­len Re­geln des Deut­schen Golf Ver­ban­des.

Sie­ger­eh­rung mit Son­der­preis

Die Spiel­füh­rer der je­wei­li­gen Golf­clubs durf­ten den Damen und Her­ren bei den Sie­ger­eh­run­gen die Prei­se über­rei­chen. Die ers­ten Plät­ze jeder Brut­to-Wer­tung er­hiel­ten einen Wan­der­po­kal. Das High­light war je­doch der Son­der­preis: Für das 1. Brut­to und das 1. Netto lobte LUEG je­weils einen Gut­schein für einen Hub­schrau­ber-Rund­flug über Essen-Mül­heim aus. Ste­fan Jan­sen er­klärt: „Es war ein rund­um ge­lun­ge­nes Golf­tur­nier mit Spaß, Span­nung und Ehr­geiz. Eine Fort­set­zung der LUEG Golf­stadt­meis­ter­schaf­ten ist für die kom­men­den Jahre auf jeden Fall fest ein­ge­plant."

Die Best­plat­zie­run­gen im Über­blick

Ben West­er­hau­sen vom Golf­club Hösel ge­wann den Titel der of­fe­nen Klas­se der Her­ren vor Phil­ipp Haas (GCEH) und Gre­gor Men­gis (GC Mül­heim). Bei den Se­nio­ren in der Al­ters­klas­se 50 holte sich Tho­mas Schwarz von Haus Oefte mit 156 Schlä­gen den Titel, vor Rai­ner Diet­zel (GC Schloss West­er­holt) und Tho­mas Struck (GCEH). Will­li Be­than vom Golf­club Essen-Heid­hau­sen wurde Stadt­meis­ter in der Al­ters­klas­se 65 mit 6 Schlä­gen Vor­sprung vor Det­lef Tei­chel­kamp (GC Gut Kuh­len­dahl) und Hel­mut Lau­sen (GC Gut Kuh­len­dahl).

Der erste Platz in der Brut­to-Wer­tung der Damen ging in die­sem Jahr an May­britt Streit vom GC Hub­bel­rath vor Sonja Diet­zel vom Golf­club Schloss West­er­holt und Heike Set­tel­may­er von der ETUF Gol­frie­ge.

LUEG – Mehr als ein Au­to­haus, mehr als das Ruhr­ge­biet

LUEG ge­hört zu den größ­ten An­bie­tern für in­di­vi­du­el­le Mo­bi­li­tät in Deutsch­land. 1868 als Wa­gen­fa­brik in Bo­chum ge­grün­det, be­schäf­tigt die LUEG Grup­pe heute ins­ge­samt knapp 2.400 Be­schäf­tig­te in Eu­ro­pa. Ihr Er­folg grün­det sich auf drei Säu­len: Neben dem klas­si­schen Au­to­h­aus­ge­schäft mit un­se­ren Ver­triebs­mar­ken, dar­un­ter Mer­ce­des-Benz, smart, Volvo und Fer­ra­ri, ent­wi­ckelt und rea­li­siert LUEG in­no­va­ti­ve Mo­bi­li­täts­kon­zep­te, allen voran in den Be­rei­chen Flot­ten- und Scha­den­ma­nage­ment, Park­raum­ver­mie­tung und E-Mo­bi­li­ty. Fahr­zeug-Auf­bau­ten im Nutz­fahr­zeug- und – ins­be­son­de­re durch die LUEG Toch­ter WAS – im RTW-Be­reich ver­voll­stän­di­gen das Kom­pe­tenz-Port­fo­lio. Mehr über LUEG auf: www.lueg.de

Zu­rück