3-Bu­chen-Spon­so­ring-Tur­nier am 23.08.08

Die Vorbereitungen waren recht umfangreich und arbeitsintensiv. Dagmar Walter, Jochen Kollmeier und Stephan Lohmann hatten als Festausschuss alle Hände voll zu tun.…

Die Vor­be­rei­tun­gen waren recht um­fang­reich und ar­beits­in­ten­siv. Dag­mar Wal­ter, Jo­chen Koll­mei­er und Ste­phan Loh­mann hat­ten als Fest­aus­schuss alle Hände voll zu tun. Da muss­ten viele Prei­se von gü­ti­gen Spon­so­ren an Land ge­zo­gen, der Ab­lauf or­ga­ni­siert und für das leib­li­che Wohl ge­sorgt wer­den. All das ver­langt viel Ar­beit und En­ga­ge­ment. Dass alles vor­bild­lich um­ge­setzt wurde, davon konn­ten sich die Teil­neh­mer selbst über­zeu­gen. Grund­idee war, die Mit­glie­der bei der An­schaf­fung von 3 Bu­chen mit­wir­ken zu las­sen. Dar­aus ent­wi­ckel­te sich ein lus­ti­ges und un­ter­halt­sa­mes Golf­spiel-Kon­zept. Da soll­ten zu­nächst mal 18 Lö­cher Ein­zel nach Sta­ble­ford ge­spielt wer­den. So­weit alles noch nor­mal. Au­ßer­dem konn­te man sich ma­xi­mal 5 Mul­li­gans kau­fen. Sie wis­sen doch: Mul­li­gans sind die Bälle, die sie -vom Mit­spie­ler un­be­merkt- ins Spiel brin­gen, um sich einen bes­se­ren Score zu si­chern. Eben diese Mul­li­gans gab es jetzt hier of­fi­zi­ell und für jeden sicht­bar zu kau­fen. Un­ter­wegs konn­te man diese dann nach Rück­spra­che mit sei­nem Zäh­ler ins Spiel brin­gen. Das Glücks­spiel blüh­te und kam nicht zu kurz. Wenn Sie jetzt er­staunt be­mer­ken, das sei doch nicht neu, dann haben Sie si­cher­lich recht. Bei die­sem Tur­nier leg­ten sich un­se­re bei­den Pro`s mit den Mit­glie­dern an. Oder um­ge­kehrt. Da bot Diana Chud­zin­ski an, gegen Zah­lung von 5 Euro gegen jeden Teil­neh­mer einen Pitch auf ein pro­vi­so­ri­sches Grün auf der Dri­ving-Range zu spie­len. Lag der Ball des Mit­glieds näher zur Fahne als Dia­nas, hatte es eine Dose Bälle ge­won­nen. Die Chan­ce, gegen Diana die­sen Wett­be­werb zu ge­win­nen, war im­mens groß …………..wenn man Diana beide Arme auf dem Rü­cken zu­sam­men­ge­bun­den hätte. Auch der an­de­re Pro, Ste­phan Wie­de­king, hatte sich weit aus dem Fens­ter ge­lehnt. Er woll­te auf der 9. Spiel­bahn gegen jeden an­tre­ten, alle her­aus­for­dern. Es galt, vom 9. Ab­schlag einen Ball ins Grün zu schla­gen. Wer näher an der Fahne lag, hatte ge­won­nen. Auch hier war man mit 5 Euro dabei. Und auch hier stie­gen die Chan­cen auf den Ge­winn einer Dose Bälle enorm…………… wenn man Ste­phan beim Auf­schwung von hin­ten mit dem Dri­ver das Stand­bein weg­ge­schla­gen oder ihm einen Put­ter ins Kreuz ge­rammt hätte. Mach­te na­tür­lich kei­ner, ob­wohl die Ver­su­chung groß war. Somit war schon am Mit­tag für ge­nü­gend Ab­wechs­lung ge­sorgt. Doch der Abend soll­te alles noch top­pen. Da sahen rund 100 Mit­glie­der und Gäste ein groß­ar­tig de­ko­rier­tes Club­haus, ein tol­les Menü und eine mehr als reich­hal­ti­ge Tom­bo­la. Mit 5 Euro je Los konn­te man das zu­läs­si­ge Ge­samt­ge­wicht sei­nes PKW lo­cker und leicht­fü­ßig über­schrei­ten. Doch zu­nächst wur­den die Sie­ger des Tur­niers aus­ge­ru­fen und be­lohnt: Klas­se A: 1. Netto Ste­phan Loh­mann 42 Sta­blf.-Punk­te 2. Netto Chris­ta Keus­gen 39 Sta­blf.-Punk­te 3. Netto Bernd Bran­dau 38 Sta­blf.-Punk­te Bes­ter Ju­gend­li­cher: Bas­ti­an Bran­dau 36 Sta­blf.-Punk­te Klas­se B: 1. Netto Ursel Witt­kuhn 47 Sta­blf.-Punk­te 2. Netto Char­lot­te Grö­nin­ger 41 Sta­blf.-Punk­te 3. Netto Erika Brink­mann 41 Sta­blf.-Punk­te Bes­ter Ju­gend­li­cher: Hen­drik Nowak 33 Sta­blf.-Punk­te 1. Brut­to Pa­trick Brink­mann 30 Brut­to-Punk­te 2. Brut­to Ste­phan Loh­mann 29 Brut­to-Punk­te 3. Brut­to Gre­gor Loh­mann 27 Brut­to-Punk­te Da­nach kam, wor­auf alle längst ge­war­tet hat­ten. Dag­mar Wal­ter nahm, zu­sam­men mit Toch­ter und Glücks-Fee Anna-Luisa, die Ver­lo­sung der vie­len Prei­se vor. Rou­ti­niert und mit viel Witz führ­te sie durchs Pro­gramm und be­glück­te mal hier, bald dort. Das Club­haus lebte. Der Haupt­ge­winn, ein Wo­chen­en­de in einem schö­nen Hotel in Frei­burg ge­wann Frau Kalt­hoff. Davor war es Georg Ber­ger­furth, der keine Ruhe fand. In schö­ner Re­gel­mä­ßig­keit wurde eine Los­num­mer auf­ge­ru­fen, die in sei­nem Be­sitz war. Georg nahm`s ge­las­sen und mit einer ge­hö­ri­gen Por­ti­on Humor. Aber auch wahre Tref­fer wur­den ge­lan­det. So ge­wann Hei­ner Fink eine bunte Damen-Hand­ta­sche. Hat der sich ge­freut……! Genau eine sol­che woll­te er schon immer haben. Der 23. Au­gust war für alle Be­tei­lig­ten und In­ter­es­sen­ver­tre­ter ein vol­ler Er­folg und gleich­zei­tig ein Tür­öff­ner. Warum soll ein sol­ches Event nicht wie­der auf­ge­legt wer­den. Nichts spricht da­ge­gen - alles dafür. Der guten Ord­nung hal­ber sei am Schluss ver­si­chert, dass wir der An­schaf­fung von 3 Bu­chen nun­mehr auf­ge­schlos­sen ge­gen­über ste­hen. HaWi

Zu­rück