Clubmeister 2022
Dr. Matthias Klein, Ulrike Wensing, Bobbie Joe Brinkmann

Club­meis­ter­schaf­ten 2022

Tra­di­tio­nell am ers­ten Sep­tem­ber-Wo­chen­en­de, fin­det das Jah­res­fi­na­le in der Ein­zel­wer­tung statt. Ge­trennt nach Alter und Ge­schlecht, gibt es drei Brut­to- und einen Net­to­preis in den 4 Grup­pen zu ge­win­nen.

Clubmeisterschaften 2022
von links nach rechts: Ole Hansen, Gertraud Dann, Dr. Bernd Füsser, Dr. Matthias Klein, Ulrike Wensing, Bobbie Joe Brinkmann, Wolfgang Kaerger, Bettina Cardinal von Widdern, Jan Ochsenfarth, Tim Bobzin, Angelika Jansen, Hans-Wilhelm Stremmel

Die bes­ten Spie­ler des Ver­eins mes­sen sich auf 36 bzw. 54 Lö­chern, ge­spielt an zwei Tagen.

Lei­der mel­de­ten von 42 Teil­neh­mern nur 8 Damen, von denen 7 Damen auch gleich­zei­tig die Se­nio­rin­nen­wer­tung be­stimm­ten. Ein­zi­ge Mann­schafts­spie­le­rin der Damen Ul­ri­ke Wen­sing, war somit kla­rer Fa­vo­rit in bei­den Klas­sen. Schon nach der ers­ten Runde lies Sie mit gro­ßem Ab­stand die Ri­va­lin­nen hin­ter sich und konn­te am Sonn­tag­nach­mit­tag, in Be­glei­tung ihres Man­nes, ihren ers­ten Club­meis­ter-Titel so­li­de nach Hause fah­ren.

Brut­to - AK50 Damen

Netto - AK50 Damen

Bei den Se­nio­ren (über 50) waren zwei Fa­vo­ri­ten am Start. Bob­bie Joe Brink­mann und Ole Han­sen, die auch die AK50-Mann­schaft ver­tre­ten, star­te­ten im ers­ten Se­nio­ren-Flight zu­sam­men mit HaWi Strem­mel. Ole Han­sen fand das ganze Wo­chen­en­de nicht zu sei­ner ak­tu­ell guten Form, über­lies das Feld der Kon­kur­renz und ver­pass­te auch den Cut der ers­ten 12 Her­ren. Hin­ge­gen konn­ten Bernd Füs­ser und HaWi Strem­mel mit guten Run­den um die 80 Schlä­gen den zwei­ten und den drit­ten Platz bei den dies­jäh­ri­gen Se­nio­ren-Club­meis­ter­schaf­ten für sich ent­schei­den. Be­son­ders be­ein­dru­ckend, dass beide mit ihren Er­geb­nis­sen sogar den Cut der bes­ten 12 Her­ren schaff­ten. Bobby Joe Brink­mann si­cher­te sich mit kon­stan­ten Er­geb­nis­sen im ein­stel­li­gen Be­reich den Titel der Se­nio­ren.

Brut­to - AK50 Her­ren

Netto - AK50 Her­ren

Bei den Her­ren ver­riet schon die Start­lis­te, dass 10 Her­ren die Chan­ce haben wür­den, den Titel zu ge­win­nen. Alle Han­di­caps zwi­schen 2 und 6. So zeig­te am Sams­tag als Ers­ter Tim Bob­zin mit einer 68 ein­drucks­voll, dass er Ti­tel­am­bi­tio­nen hatte. Zu­sam­men mit Jan Och­sen­fahrth (70) und Ra­pha­el Rubin (70) führ­te er das Feld an.

Doch nach der zwei­ten Runde wurde jedem Mit­spie­ler klar, wer in un­se­rer Riege das „Sagen“ hatte. Schon in der letz­ten Woche konn­te er mit einem Sieg im Ste­chen den Klas­sen­er­halt der Club­mann­schaft im Willy-Schnie­wind-Mann­schafts­preis (siehe aus­führ­li­cher Ar­ti­kel sei­ner­seits) si­chern. Mit 64 Schlä­gen bzw. 2 unter Par und sei­ner per­sön­lich bes­ten ETUF-Runde, de­klas­sier­te Dr. Mat­thi­as Klein die Kon­kur­ren­ten, die in der fi­na­len Runde der letz­ten 12 den Vor­sprung von 7 Schlä­gen nicht mehr auf­ho­len konn­ten. Mit 211 Schlä­gen bzw. 19 über Par si­cher­te er sich sei­nen fünf­ten Titel.

Brut­to - Her­ren

Netto - Her­ren

Herz­li­chen Glück­wunsch an die Club­meis­ter 2022!

Ein gro­ßer Dank aller Mit­glie­der geht an un­se­re Green­kee­per, die mit einem un­glaub­li­chen En­ga­ge­ment die Gol­frie­ge zum grüns­ten Platz der Um­ge­bung ge­macht haben. Mit treu­en und schnel­len Grüns bei den Club­meis­ter­schaf­ten, prä­sen­tier­ten sie einen her­vor­ra­gen­den Tur­nier­platz zum Sai­son­ab­schluss. Be­son­ders in die­sen Zei­ten, der ge­fühlt ewi­gen Tro­cken­heit, waren wohl viele Über­stun­den not­wen­dig.

Vie­len Dank an Herrn Pade, Herrn Rein­holz und Herrn Jür­ges für diese groß­ar­ti­ge Leis­tung!

Zu­rück