Der Oberbürgermeister der Stadt Essen besucht die ETUF Kinder-Talentiade.

31. Kinder-Talentiade

Zum 31. Mal jährte sich das Sportfest des ETUF-Talentfördermodells.

Der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen,im Gespräch mit einer Teilnehmerin.

Zum 31. Mal jährte sich das Sportfest des ETUF-Talentfördermodells, und das Wetter zeigte sich nicht von seiner besten Seite. Eine graue Wolkenschicht verdeckte den Himmel, die nichts Gutes erahnen ließ. Nach der Begrüßung und der Riegeneinteilung fielen auch schon die ersten Tropfen.

Die Kinder der ersten Schuljahre unserer Partnerschulen (Ardeyschule, Carl-Funke-Schule, Georgschule, Graf-Spee-Schule, Schmachtenbergschule, Meisenburgschule, Fischlaker Schule und Stiftsschule) machten sich zu den verschiedenen Stationen (Fechten, Hockey, Tennis, Clown und Wettkampfstation) auf den Weg. Hier konnten sie die Sportarten ausprobieren. Clown ‚tiftof‘ unterhielt sowohl die Kinder als auch die anwesenden Eltern mit seinen kurzweiligen und lustigen Auftritten.

An der Wettkampfstation ging es darum, einen Geschicklichkeitsparcours so schnell wie möglich zu durchlaufen und einen Sprint über 15 m zu absolvieren. Die ermittelten Zeiten wurden in Punkte umgerechnet.

Parallel zu einzelnen Stationen, die die Kinder durchliefen, fanden zwei Turniere statt.

In der Fechthalle fochten die 29 Fechter, die sich bereits seit einem Jahr oder länger im Training befinden, ihre Sieger aus. Gefochten wurde in zwei Gruppen (die Jahrgänge 2004 – 2005 und 2006 und jünger). Im älteren Jahrgang gewann Liv Pietzonka, bei den Jüngeren setzte sich Gregor Dichmann durch.

Um 10.00 Uhr begann das Hockeyturnier der Talentsichtungsgruppen (mehr als 100 Kinder aus den aktuellen 2. Schuljahren). Diese Gruppen hatten sich in den letzten Wochen intensiv auf die Hockeyspiele vorbereitet.

Der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen, mit einer Siegerin.
Der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen, mit einer Siegerin.

Leider wurde der Regen kurz nach Turnierbeginn stärker, was zur Folge hatte, dass der Veranstalter das Turnier abbrach. So wurde in diesem Jahr nur die Gruppenphase gespielt und kein Sieger ermittelt.

Unser Dank gilt den Helfern der unterschiedlichen Riegen, die wieder einmal zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an die Helfer der Segelriege, die sich noch kurzfristig bereit erklärten, als Helfer den Organisator und somit die Talentiade zu unterstützen.

Auch den zahlreichen Sponsoren, die für alle Kinder Präsente (Rucksäcke, Schirmmützen und kleine Geschenke) und Getränke bereitgestellt hatten, sei an dieser Stelle gedankt.

Bei der abschließenden Siegerehrung, die durch den Oberbürgermeister der Stadt Essen, Herrn Thomas Kufen, durchgeführt wurde, wurden die siegreichen Talente mit Pokalen und Geschenken geehrt.

Im nächsten Jahr werden wieder Elefanten, Nilpferde etc. das ETUF-Gelände erkunden und Teilnehmer der 32. ETUF-Talentiade sein – dann hoffentlich bei schönerem Wetter.